06:12 21 September 2018
SNA Radio
    OPCW-Hauptquartier in Den Haag (Archivbild)

    Botschafter: USA, Großbritannien und Frankreich führen Krieg gegen OPCW

    © AP Photo / Peter Dejong
    Politik
    Zum Kurzlink
    53153

    Die USA, Großbritannien und Frankreich führen einen regelrechten Krieg gegen die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW). Dies sagte der russische OPCW-Botschafter Alexander Schulgin am Samstag in Den Haag.

    Mit ihrem Schlag gegen Syrien Mitte April haben die drei Länder demonstriert, dass „sie nichts von der OPCW halten und gegenüber der Leitung des technischen Sekretariates vertreten durch den OPCW-Generaldirektor Ahmet Üzümcü völlige Respektlosigkeit zeigen“, so Schulgin.

    „Angesichts dessen wird offensichtlich, dass ein Krieg gegen die OPCW, und zwar nicht ein propagandistischer, sondern ein realer, nicht von Russland, sondern von den USA, Frankreich und Großbritannien geführt wird“, betonte der OPCW-Botschafter.

    In der Nacht zum 14. April hatten die USA, Großbritannien und Frankreich als Vergeltung für die angebliche Chemieattacke im syrischen Duma mehr als 100 Raketen auf Regierungsobjekte in Syrien, die ihrer Ansicht nach mit der Produktion von Kampfstoffen zu tun haben, abgefeuert. Die syrischen Behörden erklärten mehrmals, dass das gesamte Arsenal an chemischen Waffen Syriens unter Kontrolle der OPCW außer Landes gebracht und entsorgt worden war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    OPCW bestätigt: Keine C-Waffen im Forschungszentrum in Damaskus
    Syrien: USA üben Druck auf OPCW-Experten aus - russisches Außenministerium
    Syrien: OPCW-Spezialisten betreten Stadt Duma - Sana-Agentur
    Tags:
    Krieg, OPCW, Alexander Schulgin, Großbritannien, USA, Frankreich, Russland