12:18 18 August 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trump: Putin wollte Chaos in USA säen

    © AFP 2018 / Nicholas Kamm
    Politik
    Zum Kurzlink
    2210263

    US-Präsident Donald Trump will hinter der Erklärung der Anwältin Natalia Weselnizkaja, die habe Trump Jr. wenige Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA getroffen, die Hand des Kremls erkannt haben.

    In einer Rede vor Anhängern im US-Bundesstaat Michigan hat Trump am Samstag versichert, er betreibe eine harte Russland-Politik.

    US-Präsident Donald Trump vor dem Treffen mit den EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel
    © Sputnik / Alexej Witwizki

    „Ein Jahr lang hat die Anwältin (Weselnizkaja – Anm. d. Red.) gesagt: ‚O, ich weiß nichts.‘ Und nun soll sie plötzlich mit der Regierung verbunden sein“, sagte Trump in seiner Ansprache, die von CNN ausgestrahlt wurde

    „Wissen sie, warum? Sie hat das gemacht, weil Putin und seine Umgebung gesagt hatten: ‚Wissen Sie, Trump richtet uns zugrunde. Könnten Sie da nicht sagen, dass Sie mit der Regierung verbunden sind, damit wir gehen und deren Leben in den Vereinigten Staaten noch chaotischer machen können‘“.

    „Schauen Sie, was geschehen ist. Schauen Sie, wie diese Politiker auf diesen Unsinn hereingefallen sind. Ein Komplott mit Russland – ich bitte Sie“, ergänzte der US-Präsident.

    Trumps „smarte“ Raketen flogen bis nach Russland >>

    Im Juli des vergangenen Jahres hatten US-Medien berichtet, Donald Trump Jr. hätte sich im Juni 2016 mit Natalia Weselnizkaja getroffen, die angeblich über Beziehungen zum Kreml verfügen soll, und von ihr Belastungsmaterial in Bezug auf  Hillary Clinton erwartet, die ebenfalls für das höchste Amt der Vereinigten Staaten kandidiert hatte.

    Später habe Trump Jr. erklärt, dass Weselnizkaja über keinerlei bedeutsame Informationen verfügt habe. Aus dem Kreml hieß es, die russische Regierug habe mit dieser Geschichte nichts zu tun.

    Zum Thema:

    Kreml bestreitet: Putin sprach mit Trump nie über russische Prostituierte
    Putin vs. Trump: Wer ist gefährlicher? – Das denken Deutsche
    Tags:
    Natalia Weselnizkaja, Donald Trump, Wladimir Putin, Michigan, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren