SNA Radio
    Israelischer Premier Benjamin Netanjahu beschuldigt Iran der Fortsetzung seines Atomprogramms im israelischen Fernsehen

    Atomdeal: IAEO findet keine Verstöße seitens Irans – russischer Diplomat

    © REUTERS / Amir Cohen
    Politik
    Zum Kurzlink
    151301

    Inspektoren der Internationalen Atomenergie-Organisation befinden sich fast ständig im Iran und haben keine Verstöße gegen die Bestimmungen des Atomdeals festgestellt. Dies hat der ständige Vertreter Russlands bei den internationalen Organisationen in Wien, Michail Uljanow, Sputnik mitgeteilt.

    „Inspektoren der IAEO befinden sich fast ständig im Iran. Die Hälfte ihrer Prüfungstätigkeit im Rahmen der Organisation entfällt auf den Iran. Innerhalb der mehr als zwei Jahre Gültigkeit des Atomdeals haben die Inspektoren keine Verstöße festgestellt“, so Uljanow. 

    Am Montag hatte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu in einer Live-Sendung eines lokalen Fernsehsenders bekanntgegeben, dass der israelische Geheimdienst eine halbe Tonne Materialien, darunter 55.000 Seiten Dokumente und 55.000 Files auf CDs, gefunden habe, die ein geheimes Atomprogramm des Iran belegen sollen. Der Iran hat Netanjahus Anschuldigung entschieden zurückgewiesen.

    Zum Thema:

    US-Außenminister wirft Iran geheimes Atomprogramm vor
    Nach Vorwurf gegen Iran: Putin mahnt Netanjahu zu Einhaltung von Atomdeal
    Nach Treffen mit Trump: Macron will neuen Atomdeal mit Iran
    Atom-Deal mit Iran: Trump droht Teheran mit „größeren Problemen als je zuvor“
    Tags:
    Geheimdienst, Fernsehen, TV, Verstoß, Beschuldigungen, Premier, Atomabkommen, Atomdeal, Atomprogramm, IAEA (IAEO), Benjamin Netanjahu, Israel, Russland, Iran
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren