22:50 17 August 2018
SNA Radio
    Soldat der Regierungskräfte nahe Lager Yarmuk in Damaskus

    Iranischer Politiker verspricht Antwort auf „israelische Aggression“ in Syrien

    © REUTERS / Omar Sanadiki
    Politik
    Zum Kurzlink
    2034911

    Israel hat nicht bestätigt hat, am Raketenangriff gegen Syrien am Sonntag beteiligt gewesen zu sein. Dennoch hat der iranische Parlamentsabgeordnete Alaeddin Boroujerdi versprochen, auf die „israelische Aggression“ zu reagieren. Dies berichtet die Internet-Zeitung „The Times of Israel“ unter Verweis auf die Nachrichtenagentur AFP.

    Boroujerdi, der Leiter des Auswärtigen Ausschusses im iranischen Parlament, sagte am Dienstag in einer Pressekonferenz in Damaskus, sein Land werde auf die „israelische Aggression in Syrien“ reagieren.

    „Wir sind auf Ersuchen der syrischen Regierung in Syrien. Die Aggression der zionistischen Einheit gegen unsere Berater in Syrien gibt uns das Recht auf eine Reaktion", zitiert „The Times of Israel“ den Politiker.

    „Wir werden am richtigen Ort und zur richtigen Zeit antworten“, fügte Boroujerdi hinzu.

    Am Sonntagabend war es in Syrien zu Raketenangriffen gegen Militärobjekte der Armee und ebenso iranischer Milizen in der Umgebung der Städte Hama und Aleppo gekommen. Laut den vorliegenden Meldungen wurde ein Munitionsdepot getroffen, das sich zwischen den Flugplätzen An Nairab und Al-Malikiyah befindet. Infolgedessen kam es in der Umgebung von Hama zu einem Großbrand und Explosionen. Nach Angaben des Telegram-Kanals Directorate 4, der die Situation  im Nahen Osten beobachtet, soll es sich vermutlich um einen Angriff der israelischen Luftwaffe gegen einen Stützpunkt der 47. Brigade der syrischen Armee gehandelt haben.

    Zum Thema:

    Iran und Golanhöhen: Israel will Garantien aus Moskau
    „Sorge vor offenem Krieg zwischen Iran und Israel wächst“
    Eskalation zwischen Iran und Israel bedroht US-Stützpunkte
    Iran warnt Israel: „Die Zeit ungestrafter Angriffe ist vorbei“
    Tags:
    Raketenangriff, Berater, Antwort, Reaktion, Aggression, Alaeddin Boroujerdi, Israel, Iran, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren