SNA Radio
    Ukrainische Soldaten vor dem Einsatz im Donbass (Archiv)

    Awakow kündigt baldigen Beginn der „Rückgewinnung des Donbass“ an

    © Sputnik / Alexander Maximenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10315

    Der ukrainische Innenminister Arsen Awakow hat am Samstag nach seinen eigenen Worten mit den Kommandeuren an der Trennlinie im Donbass einen Plan zur Rückgewinnung dieser ostukrainischen Region besprochen und sich bereit gezeigt, mit dessen Umsetzung demnächst zu beginnen.

    „An der Trennlinie, im erreichbaren Umfeld von Lugansk, habe ich eine Arbeitsberatung mit den Kommandeuren durchgeführt, die der Strategie eines ‚Step-by-Step‘-Programms zur Deokkupation und Reintegration des Donbass gewidmet war. Wir sind bereit, mit deren Umsetzung in nächster Zeit zu beginnen“, schrieb Awakow auf seinem Twitter-Account.

    ​Zuvor hatte der Innenminister erklärt, er habe mit dem für Europa zuständigen Staatssekretär im US-Außenministerium, Wess Mitchell, einen Plan „für die Rückgewinnung der Krim und des Donbass nach einer Step-by-Step-Strategie“ erörtert.

    Am 30. April hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko die „Anti-Terror-Operation“ im Donbass für beendet erklärt. Dabei wurde nur das Format der Militärhandlungen geändert. Nun nennt sie Kiew „Operation der vereinten Kräfte“.

    Zuvor hatte Awakow die Polizei und Nationalgarde der Ukraine aufgerufen, sich auf Aktivitäten auf dem Territorium des Donbass und der Krim vorzubereiten.

     

    Zum Thema:

    Awakow: Ukrainischer Grenzer von „Laserwaffe russischer Aggressoren“ verletzt
    Sicherheitsgarantien? Westen lässt Kiew „vulgär im Stich“ – Innenminister Awakow
    Ukraine: Poroschenko erklärt „Antiterroroperation“ im Donbass für beendet
    Drei Szenarien für Donbass-Konflikt: „Kiew will ihn auf Kosten anderer lösen“
    Tags:
    Rückgewinnung, Twitter, Wess Mitchell, Petro Poroschenko, Arsen Awakow, Donbass, USA, Ukraine