SNA Radio
    Benjamin Netanjahu (Archivfoto)

    „Selbst wenn dann Krieg ist“: Netanjahu kündigt „sehr wichtiges“ Treffen mit Putin an

    © REUTERS / Gali Tibbon/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    10624697

    Israel ist laut Regierungschef Benjamin Netanjahu fest entschlossen, dem Iran in Syrien Einhalt zu gebieten, und wird nicht einmal vor einem Krieg zurückschrecken. „Besser jetzt als später“, sagte Netanjahu am Sonntag. Deshalb werde sein bevorstehendes Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin von „besonderer Bedeutung“ sein.

    Israel werde keine militärische Präsenz des Irans vor seiner nördlichen Grenze dulden, sagte der Premier in einer Sitzung seines Kabinetts.

    „Treffen mit dem russischen Präsidenten sind schon immer wichtig, wenn es um die Sicherheit Israels und um die Koordination zwischen der israelischen und der russischen Armee geht“, so Netanjahu, der am 9. Mai nach Moskau kommen wird, um an den Feierlichkeiten zum 73. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland teilzunehmen.

    „Aber das Treffen in der kommenden Woche wird eine besondere Bedeutung haben, denn der Iran bemüht sich immer intensiver um den Aufbau seiner militärischen, gegen Israel ausgerichteten Präsenz in Syrien.“

    Der israelische Premierminister beschuldigte die Islamischen Revolutionswächter des Irans, Drohnen, Luftabwehrsysteme und Boden-Boden-Raketen nach Syrien zu verlegen.

    „Wir sind fest entschlossen, die iranische Aggression gegen uns zu stoppen, selbst wenn das einen Konflikt bedeuten sollte. Besser jetzt als später“, führte Netanjahu aus.

    Netanjahu hatte am Montag den Iran beschuldigt, umfangreiche Forschungen zum Bau einer Atombombe für einen möglichen künftigen Gebrauch heimlich aufbewahrt und dadurch gegen das internationale Atomabkommen verstoßen zu haben. Dabei berief er sich auf eine „halbe Tonne Geheimakten“, die der israelische Geheimdienst in seinen Besitz gebracht haben soll. Israel lehnt das Atomabkommen mit dem Iran ab.

    Zum Thema:

    Nach Trumps Angriffsdrohung gegen Syrien: Netanjahu ruft Putin an
    Unidentifizierter Angriff auf Syrien: Assad weiß, wer geschossen hat und warum
    Israelischer General sieht Russland auf Seite der feindlichen „Schiiten-Achse“
    Tags:
    Benjamin Netanjahu, Wladimir Putin, Israel, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren