SNA Radio
    Panzerabwehr-Raketenkomplex Javelin (Archivbild)

    „Javelins“ kamen unter Auflagen: Kiew erläutert Washingtons „Verbot“

    © Foto: Cpl. Ricky S. Gomez/U.S. Marine Corps
    Politik
    Zum Kurzlink
    177203

    In der Ukraine sind vor Kurzem US-Panzerabwehrraketen Javelin eingetroffen. Nun hat der Vize-Minister für zeitweilig okkupierte Gebiete und vertriebene Personen, Georgi Tuka, erläutert, warum die „Javelins“ nicht an der Trennlinie im Donbass eingesetzt werden.

    Der Vize-Minister verwies auf „bestimmte Einschränkungen“ seitens Washingtons, was den Einsatz der neuen Raketen betreffe.

    „Die Bedingung lautet: die Raketenkomplexe nicht unmittelbar an der Trennlinie nutzen“, so Tuka gegenüber dem TV-Sender „Prjamoj“. Das Verbot könne aber jederzeit aufgehoben werden, betonte er zugleich.

    „Ich gehe davon aus, dass wir im Falle einer Eskalation eine Genehmigung seitens der USA erhalten, bloß zwei oder drei von diesen Raketen einzusetzen“, so der Vize-Minister weiter. Das werde beim „Feind“ einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

    Am vergangenen Montag war bestätigt worden, dass Kiew seine Javelin-Panzerabwehrraketen erhalten hat.

    Nach monatelangen hitzigen Debatten in Washington, bei denen sich Präsident Donald Trump laut Medienberichten eher zögernd zeigte, war im Dezember 2017 schließlich die Lieferung von Javelin-Panzerabwehrraketen an die Ukraine beschlossen worden.

    Zuvor hatte der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak die Begeisterung seiner Landsleute wegen der „Javelins“ etwas zu dämpfen versucht: Diese würden nicht alle Probleme an der Trennlinie im Donbass lösen. Man sollte laut ihm die Bedeutung dieser Lieferung nicht überschätzen: „Wenn wir etwa 10.000,Javelins‘ hätten, wäre das eine Sache. Aber wenn wir 35 Raketen haben, ist das was ganz anderes“, so der Minister.

    Zum Thema:

    „Auf Rechnung der helfenden Seite“: Kiew zahlt nicht für Javelins - Abgeordneter
    US-Außenministerium billigt Verkauf von 37 Javelins an Kiew
    „Nicht nur Javelins“: USA wollen Rüstungslücken ukrainischer Armee schließen
    Georgien bekommt bereits Javelin-Raketen aus USA – sind nun Drohnen an der Reihe?
    Tags:
    Feind, Panzerabwehrraketen, Einschränkungen, Auflagen, Verbot, Einsatz, Javelin, Donbass, USA, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren