18:51 13 November 2018
SNA Radio
    Aussischt auf Moskauer Kreml

    90 Prozent der Russen wollen Reformen

    © AFP 2018 / Yuri Kadobnov
    Politik
    Zum Kurzlink
    111440

    Fast 90 Prozent der russischen Bürger sind überzeugt, dass ihr Land jetzt Umwälzungen braucht. 59 Prozent befürworten Veränderungen in den meisten Lebensbereichen und nur zwei Prozent halten sie nicht für erforderlich.

    Das ergab eine Umfrage des Allrussischen Meinungsforschungszentrums WZIOM.

    Rund 30 Prozent der Befragten sind der Auffassung, dass nur in einigen Sphären des gesellschaftlichen Lebens Veränderungen notwendig seien. Weitere neun Prozent wollen noch keine Meinung dazu haben.

    Vier Fünftel zufrieden mit Putin

    82 Prozent der Befragten akzeptieren die Amtstätigkeit von Wladimir Putin als Präsident. Elf Prozent hingegen äußern sich ablehnend.

    Wladimir Putin
    © Sputnik / Сергей Гунеев
    „Die Anerkennung für die Tätigkeit von Wladimir Putin im Präsidentenamt, die nach dem März 2014 zusehends gewachsen ist, bleibt seit vier Jahren auf einem hohen Niveau“, geht aus dem Umfragebericht hervor.

    Hatten vor sechs Jahren 69 Prozent und ein Jahr später 65 Prozent der Russen die Tätigkeit von Putin positiv bewertet, so waren es im Mai 2014 bereits 86 Prozent. In den nachfolgenden Jahren schwankte diese Kennzahl zwischen 82 und 88 Prozent.
    Die landesweite Erhebung wurde am 29. und 30. April sowie am 2. Mai 2018 unter 3.000 Personen ab 18 Jahren per Telefon durchgeführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Einfluss in der Welt wird nach Putins Wiederwahl stärker – Umfrage
    Tags:
    Veränderungen, Reformen, Umfrage, WZIOM, Wladimir Putin, Russland