04:24 21 August 2018
SNA Radio
    Kadett einer Militärschule in Kiew

    EU oder doch Russland? Ukrainer stark gespalten in Meinung über eigene Zukunft

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    810020

    Auch vier Jahre nach dem prowestlichen Maidan-Umsturz sind sich die Ukrainer nicht einig über den politischen Kurs ihres Landes. Das hat die jüngste Umfrage des Kiewer Internationalen Instituts für Soziologie gezeigt.

    Den EU-Beitritt unterstützen demnach knapp 46 Prozent der Bürger. Für den Nato-Anschluss äußerten sich knapp 42 Prozent. 8,9 Prozent der Ukrainer wünschen eine Mitgliedschaft ihres Landes in der Zollunion mit Russland und weiteren Ex-Sowjetstaaten.

    Gleichzeitig spricht sich ein Drittel der Befragten sowohl gegen den EU-Beitritt als auch gegen den Anschluss an die Zollunion aus. 37,8 Prozent sind auch gegen eine Mitgliedschaft in der Nato.

    Befragt wurden etwa 2.000 Ukrainer im Alter ab 18 Jahren in der Zeit vom 5. bis 19. April.

    Kiew hatte 2014 gesetzlich auf den blockfreien Status der Ukraine verzichtet.  2016 wurden zusätzliche Änderungen angenommen, die den Nato-Beitritt zum Ziel der Außenpolitik des Landes proklamieren.

     

    Zum Thema:

    Kiew erhält neuen Nato-Status – Was dieser wirklich bedeutet
    Nationalistische Stimmungen in Ukraine: US-Beauftragter Volker gibt Moskau Schuld
    Gabriel zu EU-Beitrittsperspektiven der Ukraine und der Türkei
    In nur drei Jahren: So viel Geld gibt EU für humanitäre Hilfe an Kiew
    Kiew fordert: Russland soll überteuerte Gasimporte aus EU mitfinanzieren
    „Millionen ungeniert gestohlen“: EU verlangt ihr Geld von Kiew zurück – Medien
    Tags:
    Umfrage, Spaltung, Kurs, Zukunft, Zollunion, NATO, EU, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren