22:52 17 August 2018
SNA Radio
    Bonbons der Süßwarenfabrik Roshen

    Poroschenkos Süßwarenfabrik soll Luftabwehr um Kiew sublimieren

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1241

    Der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak hat am Dienstag in einem Interview mit dem Portal „Obosrewatel“ über die Beteiligung des Süßwarenkonzerns Roshen von Präsident Petro Poroschenko an der Neuausrüstung des Luftabwehrsystems um Kiew berichtet.

    Ihm zufolge hat Roshen nicht nur bei der Umrüstung, sondern auch bei der Reparatur von Luftabwehrkomplexen geholfen.

    „Seinerzeit verfügte die Ukraine über drei Luftabwehr-Ringe. Dann ist die Zeit gekommen, als die Strategen dachten, dass es keine Bedrohung gebe. Und die Waffen wurden verkauft bzw. vernichtet, obwohl sie übrigens nicht veraltet waren“, so Poltorak.

    Wie der Minister weiter ausführte, muss sich die Ukraine zurzeit auf mehrere Richtungen konzentrieren. Es gehe unter anderem um die Schaffung von Luftabwehrkomplexen, Systemen für elektronische Kampfführung sowie von Mehrfach-Raketenwerfer-Systemen und Artilleriesystemen.

    Zuvor wurde berichtet, dass die von Poroschenko gegründete Süßwarenfabrik Roshen in Lipezk große Verluste erleide.

    Zum Thema:

    Besitzt Poroschenko noch mehr Unternehmen in Russland? – Medien
    Anti-Korruptions-Protest: Poroschenkos Unternehmen blockiert – FOTOS & VIDEO
    Wegen Sperrung von „VKontakte“: Müll-Rache vor Poroschenkos Süßwarengeschäft in Lwiw
    Tags:
    Luftabwehr, Nachrichtenportal Obosrewatel, Stepan Poltorak, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren