SNA Radio
    Cologne

    Nach Skandal um Flüchtlingshotel: CDU-Politikerin Horitzky tritt zurück

    © Flickr/ André Zehetbauer
    Politik
    Zum Kurzlink
    11724

    Wegen des Skandals um ihr Flüchtlingshotel hat nun die Kölner CDU-Politikerin und Mitglied des Parteivorstands Andrea Horitzky ihren Rücktritt angekündigt. Die entsprechende Erklärung wurde nach übereinstimmenden Medienberichten von ihrem Anwalt verbreitet.

    Sie bleibe aber „nachdrücklich Mitglied der CDU, denn die Grundsätze der CDU, meiner Partei, sind für mich maßgebend“, soll es in der Erklärung heißen.

    Zuvor hatte es einen großen Skandal um Horitzkys Hotel „Zum Bahnhof“ gegeben. Medien berichteten, dass Horitzky die Gaststätte im Oktober 2017 zu einer Unterkunft für Migranten umfunktioniert habe. Seitdem sollen über 30 Flüchtlinge in der Gaststätte untergebracht worden sein — zu einem „Höchstsatz“ von 35 Euro „pro Nacht“. Im Monat sollen so nach Angaben des WDR über 30.000 Euro zusammenkommen, die letztlich vom Steuerzahler getragen würden.

    Tags:
    Rücktritt, Flüchtling, Hotel, Köln, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren