SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Nun offiziell: Trump beschließt Aufkündigung von Atom-Deal mit Iran

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    5124457

    US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag offiziell bekannt gegeben, dass die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran aussteigen. Zusätzlich werde es sehr harte wirtschaftliche Sanktionen gegen das Land geben.

    Die US-Einschränkgungsmaßnahmen gegen Teheran, die zuvor im Rahmen des Abkommens ausgesetzt worden waren, sollen unverzüglich wieder gelten, teilt das Weiße Haus mit. Zudem kann jedes Land, das Teheran bei dessen Atombestrebungen helfe, laut Trump von US-Sanktionen betroffen werden. „Amerika wird keine Geisel einer nuklearen Erpressung sein“, so der US-Staatschef.

    Die USA räumen den Partnern des Iran 90 bis 180 Tage zum Stopp der Zusammenarbeit mit diesem Land ein. Der neue US-Botschafter in Deutschland hat schon via Twitter gefordert, dass deutsche Unternehmen ihre Aktivitäten im Iran "sofort" herunterfahren.

    Unterstützung für Trump

    ​Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat inzwischen Trump gelobt: Sein Land unterstütze die Entscheidung des US-Präsidenten zur Gänze. Das israelische Verteidigungsministerium hat den Austritt als „mutigen Schritt“ bezeichnet, der zum „Fall des Regimes in Teheran“ führen werde.

    Auch Saudi-Arabien hat Trumps Entscheidung unterstützt. Das Außenministerium des Landes begrüßte in einer Erklärung am Dienstag auch die geplanten Sanktionen gegen den Iran.

    Kritik an Trumps Entscheidung

    ​Der französische Präsident Emmanuel Macron hat in einem Tweet den US-Austritt kritisiert. „Frankreich, Deutschland und Großbritannien bedauern die Entscheidung des Präsidenten der USA Donald Trump, aus dem Atomabkommen auszusteigen. Das internationale Regime der Nichtverbreitung von Atomaffen ist gefährdet“, schrieb er.

    Zudem haben London, Paris und Berlin Washington in einer gemeinsamen Stellungnahme aufgefordert, andere Staaten an der Umsetzung des Atomabkommens nicht zu hindern.

    Auch Damaskus hat Trumps Schritt aufs Schärfste veruteilt.

    Tags:
    Atomabkommen, Iran, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren