05:40 21 September 2018
SNA Radio
    Nato-Logo im Hauptquartier in Brüssel

    Signal zur Deeskalation? Nato will Treffen mit Russland vereinbaren

    © Sputnik / Alexey Vitvizkiy
    Politik
    Zum Kurzlink
    2120113

    Die Nato setzt die Zusammenarbeit mit ihren russischen Kollegen fort, um die Aussichten für ein neues Treffen des Russland-Nato-Rates (NRR) zu erörtern. Dies teilte ein Nato-Sprecher am Mittwoch mit.

    Moskau schließe die Möglichkeit einer NRR-Tagung auf lange Sicht nicht aus, sagte der stellvertretende Außenminister Russlands, Alexander Gruschko. Dabei sollten die Fragen der Sicherheit Russlands und der EU-Länder auf der Tagesordnung stehen, fügte er hinzu.

    „Wir arbeiten mit der Ständigen Mission Russlands bei der Nato zusammen, um das nächste Treffen des Russland-Nato-Rates zu erörtern“, so ein Nato-Sprecher.

    Nato-Chef Jens Stoltenberg erklärte Ende April, dass ein Termin für die nächste Tagung des Nato-Russland-Rates noch nicht vereinbart sei, allerdings würden die Vorbereitungsarbeiten für das Treffen weiterhin laufen.

    Wie aus diplomatischen Kreisen in Brüssel verlautete, soll die Tagung des Nato-Russland-Rates auf Botschafterebene vor dem Gipfeltreffen des Nordatlantik-Bündnisses abgehalten werden. Der Nato-Gipfel findet am 11. und 12. Juli in Brüssel statt.

    Mehr zum Thema: Fall Skripal als Versöhnungsmotiv? Stoltenberg zu Nato-Russland-Beziehungen

    Um den Dialog fortzusetzen, sollten zunächst „echte Diskussionsthemen” festgelegt werden. Bislang sei es aber zu früh, über Termine zu sprechen, erklärte eine Quelle aus Russlands Diplomatie-Kreisen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Großangelegte Nato-Übungen im Schwarzen Meer: Russland beobachtet aufmerksam
    Nato zittert vor russischen Su-27-Kampfjets
    FAZ: So trifft Russland verwundbare „Achillesferse“ der Nato
    Tags:
    Termin, Tagung, Treffen, Dialog, Russland-NATO-Rat, NATO, Jens Stoltenberg, Brüssel, Moskau, Russland