20:47 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    71092
    Abonnieren

    Der Chef der Kommission für Informationspolitik im Föderationsrat (russisches Parlamentsoberhaus) Alexej Puschkow hat via Twitter eine Mitteilung kommentiert, der zufolge die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht „unter der Teilnahme“ des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko unterzeichnet wurde.

    Am frühen Mittwoch war während einer Live-Sendung des ukrainischen Fernsehsenders „Prjamoj“ ein Text auf den Bildschirmen erschienen, laut dem die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht „unter der Teilnahme“ des ukrainischen Staatschefs Petro Poroschenko unterfertigt wurde.

    „Die Aktion  ‚Erste Minute des Friedens‘, die dem Augenblick, in dem Deutschland die Kapitulation unterzeichnete gewidmet war, unter der Teilnahme des Präsidenten Petro Poroschenko“, hieß es.

    Aufgrund der unglücklichen Formulierung konnte der Satz auch anders verstanden werden und zwar, als hätte Deutschland die Kapitulation „unter der Teilnahme des Präsidenten Petro Poroschenko“ abgesegnet.

    Der russische Politiker Alexej Puschkow kommentierte die Formulierung. Dabei verwies er auch auf eine frühere Aussage des ukrainischen Präsidenten, in der Poroschenko die Gründung Moskaus als „voreilige Entscheidung der Kiewer Fürsten“ bezeichnete:

    „Aus diesem zweifellosen Knüller geht hervor, dass er heute mindestens 93 bis 95 Jahre alt ist. Zudem bestätigt er die These, dass die ,altukrainischen Fürstenʻ seit jeher einen entscheidenden Einfluss auf das Schicksal Europas ausgeübt haben.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Poroschenko bestätigt Erhalt „langersehnter Raketen“ aus USA
    Ukraine: Poroschenko erklärt „Antiterroroperation“ im Donbass für beendet
    Poroschenko erwägt Entzug ukrainischer Staatsbürgerschaft bei Krim-Bewohnern
    „Ernste Herausforderung“: Xi Jinping wegen „zunehmender Ausbreitung“ von Coronavirus besorgt
    Tags:
    Dmitri Peskow, Alexej Puschkow, Europa, Deutschland, Ukraine, Russland