23:19 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Sitzung des iranischen Parlaments (Archivbild)

    Iran nicht an Raketenangriff auf Israel beteiligt – iranischer Parlamentarier

    © AP Photo / Ebrahim Noroozi
    Politik
    Zum Kurzlink
    242275

    Der Iran ist laut dem iranischen Parlamentier Hassan Beigi nicht am Raketenangriff auf Syrien beteiligt. Das sei eine Gegenreaktion Syriens auf die israelische Aggression gewesen.

    „Der Iran war nicht am gestrigen Raketenangriff auf Syrien beteiligt. Als wir den Angriff auf den IS* (Islamischer Staat, auch Daesh) in Deir ez-Zor verübten, teilten wir das umgehend mit“, sagte er.

    „In Syrien gibt es weder iranische Militärs noch Stützpunkte. Gestern hat Syrien einen Angriff verübt, was eine Reaktion auf zahlreiche Angriffe auf dieses Land ist. Israel muss verstehen, dass sich die Situation verändert hat und die Aggression nicht ohne Antwort bleibt“, fügte der Parlamentarier hinzu.

    Laut dem Pressedienst der israelischen Armee hatten iranische Kräfte mit 20 Raketen Positionen der israelischen Armee auf den Golanhöhen bombardiert. Mehrere Geschosse seien vom Raketenabwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel) abgefangen worden.

    * Islamischer Staat (auch IS, Daesh), eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Israelischer Verteidigungsminister lüftet Details über Angriffe auf Ziele in Syrien
    Bei Israels Attacke: Mehr als die Hälfte der Raketen durch Syrien abgefangen - Moskau
    Israel attackiert Dutzende Ziele in Syrien
    Tags:
    Raketenangriff, Syrien, Israel, Iran