11:42 21 September 2018
SNA Radio
    Syrischer Präsident Baschar al-Assad im Interview mit Kathimerini

    Assad: Der Westen spielt ein Theater, um Syrien anzugreifen

    © REUTERS / SANA/Handout
    Politik
    Zum Kurzlink
    51082

    Syrien verfügt seit 2013 über keine chemischen Waffen und ist für die angebliche Giftgas-Attacke in Duma nicht verantwortlich. Dies hat der syrische Präsident Baschar al-Assad im Interview mit der griechischen Zeitung „Kathimerini“ mitgeteilt.

    „Wir verfügen, seitdem wir es 2013 abgegeben haben, über kein chemisches Arsenal. Die Internationale Chemie-Waffen-Organisation (die OPCW – Anm. d. Red.) hat eine Untersuchung durchgeführt und klar dokumentiert, dass wir keine besitzen“, erklärte Assad.

    Die Vorwürfe betreffend eines C-Waffen-Einsatzes hätten erst nach dem Sieg der syrischen Armee begonnen.

    „Es ist eine Farce, ein primitives Spiel, damit soll einfach die syrische Armee angegriffen werden. Nach der Niederlage der Terroristen haben die USA, Frankreich, Großbritannien und ihre Verbündeten, die eine Destabilisierung in Syrien wollen, gesehen, dass sie die entscheidenden Karten verloren haben. Deswegen greifen sie die syrische Armee an, um den Kampfwillen der Terroristen zu fördern und die Befreiung anderer Gebiete zu verhindern“, so Assad weiter.

    Das Gespräch mit „Kathimerini“ war das erste Interview Assads nach dem westlichen Angriff auf Syrien im April.

    Am 14. April feuerten die USA, Großbritannien und Frankreich als Vergeltung für den angeblichen C-Waffen-Angriff in Duma über 100 Marschflugkörper gegen Syrien ab. Die Mehrheit davon schossen die syrischen Flugabwehrkräfte ab. Die russischen Streitkräfte beteiligten sich nicht daran, überwachten jedoch alle Raketenstarts.

    Zuvor hatte der Westen der syrischen Regierung eine Chemie-Attacke in der Stadt Duma vorgeworfen. Moskau hatte die Angaben über eine vermeintlich von syrischen Militärs auf Duma abgeworfene Chlorgasbombe bestritten. Das russische Außenministerium hatte erklärt, dass Fakes über Giftgaseinsätze der Rechtfertigung der Terroristen und der eventuellen Anschläge auf Syrien gedient hätten. 

    Die syrische Regierung hatte mehrmals betont, dass ihr gesamtes chemisches Arsenal unter der Bewachung der OPCW aus dem Land weggebracht worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Israelischer Verteidigungsminister lüftet Details über Angriffe auf Ziele in Syrien
    Bei Israels Attacke: Mehr als die Hälfte der Raketen durch Syrien abgefangen - Moskau
    Israel attackiert Dutzende Ziele in Syrien
    Tags:
    C-Waffen-Einsätze, Angriff, Interview, Kathimerini, OPCW, Baschar al-Assad, Griechenland, Syrien, USA, Russland