05:33 04 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1912
    Abonnieren

    Eine letzte Gruppe von Extremisten und ihren Angehörigen hat südliche Vororte der syrischen Hauptstadt Damaskus verlassen. Wie die syrische Agentur SANA am Donnerstag meldete, werden sie demnächst in den Norden des Landes gebracht.

    „Befreit wurden die Siedlungen Yalda, Babbila und Beit Sahm.“ Dort gebe es keine Extremisten mehr, hieß es.

    Die Militäroperation zur Vernichtung der Terroristen des in Russland und mehreren anderen Ländern verbotenen Islamischen Staates (IS/Daesh) läuft im Raum dieser Siedlungen weiter. Erbitterte Kämpfe werden auch aus dem Flüchtlingslager Jarmuk und aus der benachbarten Siedlung Al-Hadschar al-Aswad gemeldet.

    >>Mehr zum Thema: Dritter Weltkrieg möglich? Assad nimmt Stellung und kommentiert Russlands Rolle

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Experte: Terroristen werden Syrien verlassen, falls die USA abziehen
    Westliche Länder wollen Terroristen in Syrien aus der Schusslinie nehmen – Lawrow
    Syrien: Terroristen nehmen Krankenhaus unter Beschuss - Tote und Verletzte
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Tags:
    Bekämpfung, Krieg, Terroristen, Befreiung, Agentur SANA, IS, Damaskus, Syrien