21:24 15 Juli 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un

    Trump-Kim-Treffen in Singapur: Weißes Haus erklärt Ortswahl

    © AFP 2018 / Jung Yeon-Je
    Politik
    Zum Kurzlink
    8219

    Die US-Administration hat mitgeteilt, aus welchen Gründen Singapur als Ort des Treffens zwischen dem US-Präsidenten Donald Trump und dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un ausgewählt wurde.

    „Sicherheit, Lage, Neutralität“, begründete ein Vertreter der US-Administration gegenüber Sputnik die Entscheidung der amerikanischen und nordkoreanischen Seite.

    Mehr zum Thema: „Überlebt die Welt Donald Trump?“ – US-Friedensaktivist John Catalinotto EXKLUSIV >>>

    Demzufolge wird der Gipfel einen Tag dauern. Es bestehe jedoch die „Möglichkeit einer Verlängerung“.

    Der Vize-Sprecher des Weißen Hauses, Raj Shah, erklärte vor der Presse, dass Singapur im Stande sei, „die Sicherheit beider Präsidenten zu gewährleisten“. Bisher sei nicht klar, ob Trump und Kim unter vier Augen oder nur zusammen mit den Delegationen verhandeln würden.

    An den Feinheiten des Gipfels soll noch gefeilt werden. Er könne überhaupt abgesagt werden, falls es von Pjöngjang „provokative Handlungen“ geben würde.

    Mehr zum Thema: Nach historischem Gipfel: Nordkorea wirft USA Lüge vor >>>

    „Es gibt mehrere Dinge. Provokative Handlungen seitens Nordkoreas werden beispielsweise nicht begrüßt. (…) Das Treffen wurde vereinbart, es kann jedoch offenbar aus verschiedenen Gründen gestrichen werden“, zitiert den Sprecher die Singapurer Zeitung „The Straits Times“.

    Er betonte, dass das erste Treffen zwischen China und Taiwan in Singapur stattgefunden hätte.

    Der US-Außenminister, Mike Pompeo, war zur Vorbereitung des Gipfeltreffens zwischen Washington und Pjöngjang bereits zweimal innerhalb weniger Wochen nach Nordkorea gereist. Als Ergebnis seiner Verhandlungen wurden drei Amerikaner koreanischer Abstammung aus der nordkoreanischen Haft entlassen. Sie kehrten mit dem Minister in die USA zurück.

    Am Donnerstag verkündete Donald Trump auf Twitter das Datum und den Ort des Treffens mit Kim Jong Un. Am 22. Mai wird Trump den südkoreanischen Präsidenten, Moon Jae-in, in Washington empfangen.

    Kim und Trump: Historischer Gipfel an historischem Ort?
    © Sputnik / Vitaliy Podvitskiy
    Kim und Trump: Historischer Gipfel an historischem Ort?

    Zum Thema:

    Auf USB-Stick: Moon Jae-in übergibt Kim Pläne für neue Wirtschaft - Medien
    Pompeo: Kim Jong-un will US-Inspektionen in nordkoreanischen Atomanlagen zulassen
    US-Truppen bleiben auch bei Friedensvertrag in Südkorea stationiert
    US-Kongressmitglieder wollen Friedensnobelpreis für Trump
    Tags:
    Verhandlungen, Politik, Krieg, Kernwaffenproblem, Kernwaffen, Nuklearschlag, Nuklearprogramm, Nuklearmacht, Nuklearkrieg, nuke, Atombombe, Atomarsenal, Atomabrüstung, Treffen, Gipfel, US-Administration, Weißes Haus, Moon Jae-in, Raj Shah, Mike Pompeo, Michael Pompeo, Kim Jong Un, Kim Jong-un, Donald Trump, Singapur, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren