23:02 28 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    182027
    Abonnieren

    Ankara hat beschlossen, angesichts der Aktionen Israels im Gazastreifen, die heute mehr als 50 Palästinensern das Leben kosteten, seine Botschafter aus Washington und Tel Aviv zu Konsultationen abzuberufen. Dies teilte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag mit.

    "Die Türkei wird darauf hart reagieren. Wir haben unsere Botschafter aus Washington und Tel Aviv zu Konsultationen zurückgerufen. Wir berufen einen Sondergipfel der Organisation für Islamische Zusammenarbeit ein – ich hoffe, dass wir uns am Freitag in Yenikapi (Hafen in Istanbul – Anm. d. Red.) treffen werden. Wir schlagen auch vor, eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates einzuberufen. Wir werden Verhandlungen mit vielen Spitzenpolitikern führen. Mit dem morgigen Tag rufen wir eine dreitägige nationale Trauer aus", sagte Erdogan in einer Sendung von NTV während seines Besuchs in Großbritannien.

    Erdogan soll auch Israel einen terroristischen Staat sowie seine Aktionen gegenüber den Palästinensern einen Völkermord genannt haben.

    Die Palästinenser protestieren aktuell am Gazastreifen gegen die international umstrittene Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem, denn sie betrachten das von Israel besetzte Ost-Jerusalem als Hauptstadt ihres Staates.

    Die Gewalt eskalierte, weil die US-Botschaft in Jerusalem am Montag feierlich eröffnet worden ist. Israelische Soldaten schießen auf besonders radikale und gewaltbereite Protestler. Über 55 Palästinenser sollen getötet, mehr als 2700 weitere verletzt worden sein. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Israelische Militärs erschießen mehrere Palästinenser bei Protesten an Gaza-Grenze
    Angst vor Mega-Unruhen: Israel verlegt Tausende Soldaten zum Gazastreifen
    Israel fliegt erneut Luftangriffe im Gazastreifen - WAFA-Agentur
    Israels Vorschlag an Assad: „Schmeißen Sie die Iraner raus“
    Tags:
    Sondersitzung, Botschafter, Recep Tayyip Erdogan, Gaza-Streifen, Türkei, Israel