18:17 20 November 2018
SNA Radio
    NATO's multinational battalion (File)

    Nato mobilisiert 40.000 Soldaten für Übung gegen Russland

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    258164

    Das diesjährige Nato-Manöver „Trident Juncture“ (dt.: Dreizackiger Verbindungspunkt) unter Beteiligung von 40.000 Militärs, das für den Herbst geplant ist, soll die Möglichkeiten der Allianz zur Eindämmung Russlands demonstrieren, wie der Kommandeur der Nato-Truppen in Europa, Curtis Scaparrotti, am Mittwoch mitteilte.

    „Diese Botschaft bezieht sich auf die Eindämmung“, sagte er gegenüber Journalisten nach einer Sitzung des Komitees der Nato-Stabchefs in Brüssel. „Die Übungen sind auf Verteidigungsaufgaben konzentriert.“

    Laut General Denis Mercier, Nato-Oberbefehlshaber zu Transformationsfragen (Supreme Allied Commander Transformation), hat die Allianz Übungen von solchem Maßstab bislang nicht so oft durchgeführt.

    „Dies ist zudem die Demonstration unserer Einheit, unserer Möglichkeiten des Zusammenwirkens, darunter mit den Partnern“, betonte der französische General.

    Der tschechische General Petr Pavel, der Chef des Nato-Militärkomitees, versicherte seinerseits, dass das geplante Manöver „voll und ganz den Normen und Verpflichtungen im Rahmen des Wiener Prozesses entsprechen wird“.

    Nach der Annahme des Verteidigungsprogramms „European Deterrence Initiative“ (dt.: Europäische Initiative zur Abschreckung) im Jahr 2014 hatte die Nato begonnen, ihre Präsenz an den russischen Grenzen mit Streitkräften und militärischer Infrastruktur auszubauen. Russland reagierte darauf mit der Aufstellung von Iskander-Raketen in seiner Ostsee-Exklave Kaliningrad.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Signal zur Deeskalation? Nato will Treffen mit Russland vereinbaren
    Estland: Nato-Schiffe starten Großmanöver in Ostsee
    „Flaming Thunder“: NATO übt erneut unweit der weißrussischen Grenze
    Nato übt Häuserkampf während Militärmanöver in Estland
    Tags:
    Iskander-Raketen, Trident Juncture 18, mobilisieren, Zügelung, Nato-Streitkräfte, NATO, Denis Mercier, Curtis Scaparotti, Petr Pavel, Europa, Kaliningrad, Brüssel, Russland