21:22 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Installation gegen CO2-Verschmutzung vor dem Bundestag (Archivbild)

    EU-Kommission verklagt Deutschland und einige weitere Staaten wegen Luftverschmutzung

    © AFP 2018 / Tobias Schwarz
    Politik
    Zum Kurzlink
    51555

    Die EU-Kommission hat beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen Deutschland, Frankreich, Ungarn, Italien, Rumänien und Großbritannien eingereicht, da die vereinbarten Grenzwerte für die Luftqualität dort nicht eingehalten werden. Darüber berichten deutsche Medien am Donnerstag.

    Konkret geht es um die andauernde Überschreitung der Grenzwerte des gesundheitsschädlichen Stoffes Stickstoffdioxid (NO2). Wegen Verstößen gegen das EU-Recht hat die Kommission bereits 2015 ein Verfahren gegen Deutschland und weitere EU-Staaten eröffnet, schreibt „Die Zeit“. 

    Die Bundesregierung hat 2017 ein sogenanntes „Sofortprogramm für saubere Luft“ gestartet. Beim Diesel-Gipfel im vergangenen August hat die Autoindustrie unter anderem Softwareupdates für Dieselautos versprochen, die die Emissionen um 25 bis 30 Prozent reduzieren sollen, hieß es. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    CO2-Emission zum ersten Mal seit vier Jahren gestiegen – der größte Sünder genannt
    Wie die Methan-Emission zu verringern ist – australische Forscher wissen es
    Welchen Einfluss hat „Diesel“ auf die Bundestagswahlen?
    Diesel-Gate: Verbindung von Berliner Politikern und Autobauer-Bossen zu eindeutig
    Tags:
    CO2-Emissionen, Diesel, Luftverschmutzung, Maßnahmen, Klage, Autos, Gericht, EU, Deutschland