21:17 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Hexenjagd (Symbolbild)

    Trump gratuliert USA zum Jahrestag „größter Hexenjagd in Geschichte“

    © AP Photo / Jens Meyer
    Politik
    Zum Kurzlink
    2452

    Der US-Präsident Donald Trump hat seine Landsleute darauf aufmerksam gemacht, dass die Vorwürfe wegen einer mutmaßlichen Absprache mit russischen Behörden gegen ihn bereits ein ganzes Jahr andauern. In einer auf seiner Twitter-Seite veröffentlichten Mitteilung zog er die Bilanz dieser „Hexenjagd“.

    „Herzlichen Glückwunsch, Amerika, wir sind jetzt im zweiten Jahr der größten Hexenjagd in der amerikanischen Geschichte…. und es gibt immer noch weder Absprachen noch Justizbehinderung. Die einzige Absprache war die, die von den Demokraten getroffen wurde, die die Wahlen nicht gewinnen konnten, obwohl sie deutlich mehr Geld ausgaben!", schrieb er auf Twitter.

    ​Zuvor hatte Trump betont, dass die Ermittlungen zu der angeblichen Einmischung Russlands in die Präsidentschaftswahl 2016 seine Umfragewerte nicht gesenkt hatte. Außerdem bezeichnete er diese Ermittlungen als „Hexenjagd" und eine „rechtswidrige Schande".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nicht Russland: Amerikas „wahrer Feind“ nun ausgemacht
    US-Handelskammer: Washington durch Russlands Verhalten gereizt
    McCain fordert USA zu Cyber-Attacke auf Russland auf
    Kein Trump-Moskau-Komplott: US-Präsident äußert sich zu Notizen von Ex-FBI-Chef
    „501 Tage im Sumpf“: US-Zeitung verwandelt Trump in Schwein – FOTO
    Tags:
    Einmischung, US-Präsidentschaftswahl 2016, Donald Trump, Russland, USA