08:41 21 Juni 2018
SNA Radio
    Bundesaußenminister Heiko Maas während seines Moskau-BesuchsHeiko Maas und Sergej Lawrow, der 10. Mai 2018

    „Ich will Ergebnisse“: Maas äußert sich zu Fortschritt deutsch-russischer Beziehungen

    © Sputnik / Grigorij Syssoew © Sputnik / Grigorij Syssojew
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    3818193

    Der deutschen Außenministers Heiko Maas hat in einem Gespräch mit der „Saarbrücker Zeitung“ auf einen Fortschritt in den deutsch-russischen Beziehungen aufmerksam gemacht. Das Interview wurde in der Onlineausgabe des Blattes veröffentlicht.

    Der Minister betonte, dass Deutschland mit Russland „zur Lösung der großen internationalen Konflikte“ im Gespräch sein müsse. Nur zu reden reicht jedoch offensichtlich nicht aus.

    Mehr zum Thema: Deutschland und Russland können miteinander, wenn sie wollen – Potsdamer Begegnungen >>>

    „Alle wollen den Dialog. Ein Dialog nur um des Dialoges willen ist aber nur die halbe Miete. Ich will Ergebnisse“, so Maas.

    Er erinnerte an sein Treffen mit Russlands Außenminister, Sergej Lawrow, Anfang Mai. Im Verlauf dieses Treffens seien gemeinsame Hochschul- und Wissenschaftsprojekte vereinbart worden, die ausgesetzten regelmäßigen Sicherheitsgespräche würden wieder aufgenommen, ebenso die Gespräche über die Ukraine-Krise im Normandie-Format.

    Mehr zum Thema: Mysteriöse Maas-Mission: Was suchte deutscher Minister über Westjordanland? >>>

    „Wie Sie sehen, hat also unser Ansatz ein ganz eindeutiges Ergebnis: Während andere nur über Dialog reden, sorge ich längst dafür, dass er wieder verstärkt wird.“

    Am 18. Mai hatte der russische Präsident, Wladimir Putin, in Sotschi die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen. Auf der Tagesordnung des Treffens sollen der Bau der Gas-Pipeline Nord Stream 2 sowie die Lage in Syrien und in der Ukraine gestanden haben.

    Zum Thema:

    Deutsch-russische Beziehungen: Ende der Ostpolitik?
    Spaltung in Deutschland wegen Russland wird tiefer
    Russland verlässlicher als USA - ZDF-Politbarometer
    Das Gegenteil von Willkommenskultur: Russische Firmen haben es schwer in Deutschland
    Tags:
    Treffen, Politiker, Verhandlungen, Dialog, Politik, Nord Stream 2, Außenministerium, Heiko Maas, Angela Merkel, Sergej Lawrow, Wladimir Putin, Sotschi, Syrien, Berlin, Deutschland, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren