23:41 25 September 2018
SNA Radio
    Soldaten der syrischen Regierungsarmee nahe Damaskus

    Syrische Armee will Offensive gegen IS bei Damaskus wiederaufnehmen

    © Sputnik / Mikhail Alaeddin
    Politik
    Zum Kurzlink
    2731

    Die syrischen Regierungstruppen setzen am Montag die Militäroperation gegen die Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“* fort, die noch im Süden von Damaskus geblieben sind.

    Wie die amtliche Agentur SANA meldet, werde die besagte Operation um Mittag, gleich nach dem Ende der zeitweiligen Feuerpause, wiederaufgenommen.

    Laut SANA war die humanitäre Pause am Sonntagabend angeordnet worden, damit Frauen, Kinder und Senioren die Kampfzone im Stadtviertel Hajar al-Aswad verlassen konnten.

    Die syrische Armee hatte am 20. April eine Militäroperation am südlichen Stadtrand von Damaskus gestartet, nachdem die Terroristen die ihnen  gestellte ultimative Forderung, die Waffen niederzulegen und ihre Formationen abzuziehen, abgelehnt hatten.

    Nach Sputnik-Informationen hat die syrische Armee am Montag das palästinensische Flüchtlingscamp Yarmuk (sieben Kilometer vom Stadtzentrum von Damaskus entfernt), das seit 2015 unter Kontrolle der Terrormilizen stand, freigekämpft.

    „Die syrische Armee hat das Lager Yarmuk südlich von Damaskus befreit und dort die syrische Flagge gehisst“, sagte ein Gesprächspartner der Agentur.

    *„Islamischer Staat“ (IS/Daesh) – eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrische Regierungstruppen zersplittern Terrorverbände im Flüchtlingslager Jarmuk
    Syrische Raketenwerfer geben Terroristen null Chancen - VIDEO
    Syrische Armee zerstört IS-Kommandoposten bei Damaskus
    Syrische Luftwaffe greift Terroristen-Stellungen bei Damaskus an
    Tags:
    Militäroperation, syrische Regierungstruppen, Islamischer Staat, Sputnik, Agentur SANA, Syrien