06:13 23 Juni 2018
SNA Radio
    Ausländische Waren in einem Versandzentrum nahe Moskau (Archivbild)

    Auge um Auge: Russland führt Gegenzölle für US-Waren ein

    © Sputnik / Ilya Pitalyow
    Politik
    Zum Kurzlink
    113464

    Als Schutzmaßnahme gegen US-Zölle auf Stahl und Aluminium will Russland nun Zölle im Gesamtwert von 537,6 Millionen Dollar auf US-Waren erheben. Das geht aus einem Dokument hervor, das Moskau bei der Welthandelsorganisation WTO eingereicht hat.

    Ende März haben die USA Einfuhrzölle auf Stahl in Höhe von 25 Prozent und auf Aluminium in Höhe von zehn Prozent weltweit eingeführt. Russland liefert jährlich Stahl im Wert von 1,5 Milliarden Dollar und Aluminium im Wert von etwa 1,6 Milliarden Dollar in die USA. Die Zölle betragen demnach im Jahresbestand 378,1 Millionen plus 159,5 Millionen Dollar. 

    „Die Russische Föderation hält diese Maßnahmen grundsätzlich für Schutzmaßnahmen“, hieß es im Dokument.

    Ausführlichere Angaben über die geplanten Gegenzölle werde Moskau der WTO noch vor deren Inkrafttreten vorlegen. 

    Für einige Staaten, darunter die EU, hat Washington einen Aufschub der Erhebung von US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium bis zum 1. Juni gewährt. Russland steht jedoch nicht auf dieser Ausnahmeliste. 

    Die Einschränkungen für US-Waren können binnen 30 Tagen nach Informierung der WTO durch Russland eingeführt werden. Die Gegenzölle sollen gültig bleiben, bis die USA ihre Einschränkungen aufheben.

    Zuvor hat die russische Staatsduma als Antwort auf die jüngsten US-Sanktionen Gegensanktionen gegen die USA und ihre Verbündeten beschlossen.

    Zum Thema:

    US-Sanktionen: Wer zahlt für EU-Verluste? – Frankreichs Wirtschaftsminister klärt auf
    EU zahlt für neue US-Sanktionen gegen Russland – Lawrow
    EU-Kommission blockiert US-Sanktionen gegen Iran in Europa
    Darum wird Serbien nie Sanktionen gegen Russland verhängen – Präsident Vucic
    „Sofortige Aufhebung der Sanktionen gegen Russland“ – Italiens neue Regierung
    Tags:
    Gegenzölle, Aluminium, Zölle, Stahl, Lieferungen, Reaktion, WTO, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren