08:44 25 September 2018
SNA Radio
    Anti-IS-Einsatz in Syrien: Kampfjet F/A-18 der US-Navy startet vom Flugzeugträger USS Harry S. Truman im Mittelmeer

    Syrien wirft USA absichtliche Bombardierung seiner Ölfelder vor

    © AFP 2018 / Aris Messinis
    Politik
    Zum Kurzlink
    1419111

    Die von den USA angeführte internationale Anti-IS-Koalition hat laut dem syrischen Vize-Außenminister Faisal Mekdad die Erdölförderstätten in Syrien mit Absicht bombardiert, damit sie die Regierung des Landes nicht nutzen kann.

    „Sie haben es so gemacht, dass zig Millionen Dollar für die Wiederaufnahme der Arbeiten auf diesen Ölfeldern ausgegeben werden müssen“, sagte der Vize-Minister im Interview mit Sputnik.

    Wie der stellvertretende Chefdiplomat Syriens anmerkte, werden mehrere Ölfelder jetzt von verschiedenen Gruppierungen kontrolliert, darunter von kurdischen Einheiten der Demokratischen Kräfte Syriens (DKS, engl. SDF).

    „Wir wollen noch einmal betonen, dass die Kurden ein Bestandteil des syrischen Volkes sind. Wir wollen nicht, dass egal wer – Kurde, Araber oder Assyrer – im Interesse anderer Länder gegen die Interessen Syriens handelt. Ich hoffe, dass sie das begreifen werden“, konkretisierte Mekdad.

    Außerdem meine man in Damaskus, dass die USA die kurdischen Einheiten unterstützen, „solange sich die Interessen der Seiten überschneiden“.

    Die syrische Führung beabsichtige, „jeden Fußbreit syrischen Bodens“ zurückzugewinnen, schloss der Mekdad.

    Nach Einschätzungen des Direktors der Gruppe für Naturressourcen und Rohstoffwaren bei Fitch Ratings, Dmitri Marintschenko, kann der Wiederaufbau des Öl-Sektors in Syrien Investitionen in Höhe von mehreren Milliarden Dollar erfordern. Seine Infrastruktur hat im Zuge der Kampfhandlungen im Lande stark gelitten.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien war im Jahr 2011 ausgebrochen. Ende 2017 war der Sieg über die Terrormiliz Islamischer Staat* in Syrien und im Irak verkündet worden. In einzelnen Gebieten dieser Länder dauern die Säuberungen von den Terroristen noch an. In den Vordergrund treten nun die politische Regelung und der Wiederaufbau Syriens.

    *IS, auch Daesh – in Russland verbotene  Terrororganisation

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Experte: Terroristen werden Syrien verlassen, falls die USA abziehen
    Pentagon beschwert sich über E-Waffen gegen US-Flugzeuge in Syrien
    USA drohen Syrien erneut Gewalt an – Russland lässt neue Schläge nicht zu
    Tags:
    Ölfelder, Vorwurf, Terroristen, Luftangriffe, Anti-IS-Koalition, Demokratische Kräfte Syriens DKS, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), Terrormiliz Daesh, Syrien, Irak, USA