00:40 21 Juni 2018
SNA Radio
    Soldat der Donezker Volksrepublik an der Frontlinie (Archivbild)

    Offensive der ukrainischen Armee unweit von Donezk abgewehrt - Medien

    © Sputnik / Gennadij Dubowoi
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3196

    Die zunächst erfolgreiche Offensive der ukrainischen Armee auf Positionen der selbsternannten Volksrepublik Donezk ist aufgehalten worden. Dies teilt das Nachrichtenportal Strana.ua unter Berufung auf eine Quelle im ukrainischen Militär am Mittwoch mit.

    Laut der Quelle ist die Annäherung der ukrainischen Truppen an Donezk faktisch gestoppt worden, trotz des wesentlichen Vordringens der ukrainischen Soldaten in der Nähe der Ortschaft Juschnoje am Rande der Stadt Gorlowka. Kämpfer der Volkswehr von Donezk hätten ihrerseits Reserveeinheiten aus dem Hinterland zusammengezogen und damit ihre Positionen deutlich verstärkt.

    „Das zunächst erfolgreiche Vordringen der ukrainischen Soldaten hat sich faktisch in einen Schusswechsel mit Artillerie und Granatenwerfern verwandelt“, so das Portal. Der gegenseitige Beschuss der Stellungen gehe ohne Unterlass weiter. Auch Zivilisten litten darunter – Artilleriegeschosse hätten mindestens sieben Häuser getroffen.

    Mehr zum Thema >>> Donbass-Eroberung für 3. Juni geplant

    Zwei Faktoren sollen laut Strana.ua zum Zwischenerfolg der Donezker Volkswehr beigetragen haben: Erstens die Verstärkung durch Reserveeinheiten und zweitens die strategisch wichtigen Anhöhen – die Bergehalden um die Stadt Gorlowka –, die weiterhin unter der Kontrolle von Donezk bleiben. Bei weiterem Vordringen würden sich ukrainische Soldaten auf einem Territorium wiederfinden, das von den Bergehalden aus beschossen werde. Und ein Angriff auf diese Anhöhen sei für das ukrainische Militär noch nicht möglich.

    Am vergangenen Wochenende hatte es bewaffnete Auseinandersetzungen in der Nähe von Gorlowka gegeben, die schwersten seit einigen Monaten. Die Zuspitzung habe mit dem Versuch der ukrainischen Armee begonnen, „die Schlinge um Donezk enger zu ziehen“. Nach Informationen des Portals wollen ukrainische Soldaten strategische Anhöhen einnehmen, um danach auch Gorlowka zu besetzen. Militärs betrachten die Stadt als Aufmarschgebiet zur weiteren Offensive auf Debalzewe sowie Jenakijewe und später auch auf Donezk.

    Zum Thema:

    Brücke im Donbass gesprengt
    „Schlinge enger ziehen“: Ukrainischer Offizier erklärt Ziel neuer Attacke auf Donbass
    Ukrainischer Ex-Soldat will US-Ermittlung zu Kiews "C-Waffen-Einsatz" im Donbass
    „Die Menschen müssen die Wahrheit erfahren“ - Deutsche Friedensreporterin im Donbass
    Tags:
    Militär, Armee, Offensive, Donezk, Ukraine