21:50 25 Juni 2018
SNA Radio
    Nikki Haley

    „Du ermöglichst Genozid!“: Nikki Haley an US-Uni ausgebuht - VIDEO

    © AFP 2018 / SAUL LOEB
    Politik
    Zum Kurzlink
    102235

    In der University of Houston im US-Bundesstaat Texas hat die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, einen nicht gerade warmen Empfang erhalten: Sie wurde ausgebuht und der Beihilfe zum Völkermord beschuldigt.

    Als Haley an das Rednerpult trat, wurde es laut im Saal. Studenten riefen: „Nikki Haley you can’t hide. You’re enabling genocide!“ (zu dt. „Nikki Haley, du kannst dich nicht verstecken. Du ermöglichst Genozid!“). In der Aufnahme ist zu hören, wie Nikki Haley zuerst erschrocken „Oh, Jesus“ flüstert.

    ​Damit protestierten Studenten gegen den neuen politischen Kurs gegenüber Palästina unter Präsident Donald Trump.

    Im Gazastreifen dauern seit Längerem Proteste gegen die höchst umstrittene Verlegung der US-Botschaft von Tel-Aviv nach Jerusalem an. Die Demonstrationen werden gewaltsam unterdrückt, israelische Soldaten sollen gezielt auf Menschen schießen. Bei den jüngsten Zusammenstößen kamen insgesamt 61 Menschen ums Leben.

    In der vergangenen Woche hatte Haley den Sitzungssaal des UN-Sicherheitsrates demonstrativ verlassen, als der Vertreter von Palästina, Riyad Mansour, seine Rede hielt.

    Unter Trump betreiben die USA eine deutlich proisraelische Politik. Zuerst hatte Trump Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt und die Verlegung der US-Botschaft dorthin angeordnet. Vor Kurzem stieg Trump zudem aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran aus, das von Israel wiederholt heftig kritisiert wurde.

    Zum Thema:

    Russischer UN-Botschafter erzählt über Küsse mit Nikki Haley - VIDEO
    „Russland-Erwähnungen“: Nikki Haley stellt Rekord auf
    „Russland ist kein Freund der USA“ – UN-Botschafterin Nikki Haley
    Tags:
    Empfang, Universität, Protest, Botschaft, UN, Donald Trump, Nikki Haley, USA, Israel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren