07:03 19 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Trump sagt Treffen mit Kim Jong-un ab

    © REUTERS / Carlos Barria
    Politik
    Zum Kurzlink
    227126

    US-Präsident Donald Trump hat das geplante Gipfeltreffen mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un abgesagt.

    In einem Brief, den das Weiße Haus am Donnerstag veröffentlicht hat, spricht Trump von „gewaltiger Wut und offener Feindseligkeit“ seitens des nordkoreanischen Regimes. Sich zu diesem Zeitpunkt zu treffen, sei „unangebracht“.

    Die Nordkoreaner sprechen laut Trump über ihre nuklearen Möglichkeiten. „Doch die unseren sind so massiv und stark, dass ich zu Gott bete, dass sie niemals eingesetzt werden müssen“, so der US-Staatschef weiter.

    „Der Welt, und besonders Nordkorea, ist eine großartige Gelegenheit entgangen, für anhaltenden Frieden und großen Reichtum und Wohlstand zu sorgen.“

    Zugleich betonte aber Trump, er freue sich darauf, das Treffen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

    Hier ist der Brief selbst:

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump stellt Gipfel mit Kim Jong-un im Juni infrage
    Gipfeltreffen mit Kim Jong-un: Wovor fürchtet sich Trump?
    Welche Folgen kann mögliche Absage von Kim-Trump-Treffen haben? Experten klären auf
    Trump: Kim muss „Deal machen“ – oder „libysches Szenario“ erwarten
    Tags:
    Kim Jong-un, Donald Trump, Nordkorea, USA