06:10 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko (Archivbild)

    Befreiung von „russischem Aggressor“?: Experte kommentiert Poroschenkos Aussichten

    © REUTERS / Andrew Kravchenko/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    102076

    Der russische Politologe Denis Denissow hat in einem Gespräch mit dem russischen Sender RT die Erklärung des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko über seine Zukunftsvision für die nächsten fünf Jahre sowie über seinen Plan zur Befreiung der Ukraine vom „Aggressor“ kommentiert.

    „Solche Parolen kann man wie eine andauernde Wahlkampagne wahrnehmen. Eine andere Sache ist, dass die meisten Ukrainer diese Erklärungen Poroschenkos äußerst negativ auffassen werden, weil sie sich im Klaren sind, dass dieser Mensch lügt und versucht, weiter an der Macht zu bleiben…Es entsteht der Eindruck, dass Poroschenko selbst und seine politische Umgebung ihre Vorwahlversprechen während der vorherigen Wahlkampagne schon vergessen haben. Sie (die Versprechen – Anm. d. Red.) unterscheiden sich kaum davon, was jetzt gesagt wurde “, sagte Denissow.

    Für den ukrainischen Staatschef entwickele sich die Situation nicht in bester Art und Weise, weil sein Beliebtheitsgrad ihm nur den vierten oder den fünften Platz bei der bevorstehenden Wahl erlaube.   

    Poroschenko habe aber keinen anderen Weg, als zu versuchen, wiedergewählt zu werden.

    „Wird er nicht der nächste Präsident der Ukraine, hat er gar keine Zukunft. Weder eine politische noch als Geschäftsmann, weil es viele Menschen gibt, sowohl in der Ukraine als auch im Ausland, mit denen er sich schon zerstritten hat, denen er Business, politische Projekte oder Medien enteignet hat. Natürlich wird niemand ihn in Ruhe lassen. Sobald er sich von der Macht zurückzieht, wird er sofort von seinen ehemaligen Partnern ‚auf null gelöscht werden‘“, unterstrich Denissow.

    Zuvor hatte Poroschenko erklärt, er habe eine klare Vision, was in den nächsten fünf Jahren zu tun sei, unter anderem, wie der Frieden in der Ukraine zu gewährleisten sei und wie man die Bemühungen um die Befreiung der Ukraine vom „Aggressor“ konsolidieren könne.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiews Willkommenskultur: Vermummte attackieren britische Fußballfans – VIDEO
    Maul halten: Wie Kiew die Ukrainer vor dem echten Leben schützt
    „Undemokratisch“: Internationale Journalisten-Organisationen verurteilen Kiew
    Causa Wyschinski: Was Putin am Benehmen westlicher Medien merkwürdig findet
    Tags:
    Experte, Aussichten, Aggressor, Zukunft, Situation, Wahlkampagne, Macht, Frieden, RT, Petro Poroschenko, Ukraine