09:30 18 Juni 2018
SNA Radio
    Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa

    Moskau zum MH17-Fall: USA legten bislang keine Satellitenaufnahmen vor

    © Sputnik / Sergey Piatakow
    Politik
    Zum Kurzlink
    162266

    Die USA haben Satellitenaufnahmen bislang nicht vorgelegt, von denen Washington gleich nach dem Absturz der malaysischen Boeing MH17 im Jahr 2014 über der Ostukraine gesprochen hatte. Das sagte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Freitag in Moskau.

    Sie machte ferner auf die Weigerung der Niederlande aufmerksam, den wichtigsten Umstand einzuschätzen, der die Tragödie möglich gemacht hatte. Es gehe darum, dass die ukrainischen Behörden den Luftraum über dem Konfliktgebiet für Zivilflüge nicht gesperrt hätten. Die ukrainische Seite sei auch nicht aufgefordert worden, Aufzeichnungen von Fluglotsengesprächen zur Verfügung zu stellen, kritisierte Sacharowa.

    Zum Thema:

    MH17-Abschuss: Kreml weist Beschuldigungen kategorisch zurück
    MH17: Maschine verfehlt Russland, aber Tanz auf Gräbern geht weiter
    Bellingcat und The Insider zu MH17-Ermittlungen - VIDEO
    Moskau findet scharfe Worte für MH17-Bericht
    Tags:
    Ergebnisse, Kritik, Satellitenaufklärung, Ermittlung, MH17-Absturz, Malaysia Airlines, Außenministerium Russlands, Maria Sacharowa, USA, Malaysia, Niederlande, Donezk, Donbass, Ostukraine, Ukraine, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren