06:29 25 Juni 2018
SNA Radio
    Kim Jong-un (z.v.r.) und seine Generäle

    Sicherheit nach Denuklearisierung? Nordkorea traut US-Versprechen nicht – Moon Jae-in

    © Sputnik / Ilja Pitalew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1601

    Pjöngjang ist unsicher, ob es dem US-Versprechen einer Sicherheitsgewährung unter Bedingung einer kompletten Denuklearisierung völlig trauen kann. Das erklärte der südkoreanische Präsident Moon Jae-in, der dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un eine Botschaft von Washington übergegeben hatte.

    „Ich habe ihm (Kim Jong-un – Anm. d. Red.) ein Schreiben übermittelt. Darin steht, dass Präsident Trump inständig hofft, die Feindseligkeiten zwischen seinem Land und Nordkorea zu beenden und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten zu forcieren – wenn der Vorsitzende Kim (Jong-un – Anm. d. Red.) die Entscheidung über eine völlige Denuklearisierung trifft und erfüllt“, sagte Moon bei einer Pressekonferenz nach dem Treffen mit Kim.

    Mehr zum Thema: Treffen zwischen Staatschefs Nord- und Südkoreas stattgefunden >>>

    Pjöngjang sei jedoch unsicher, ob die von Washington versprochenen Sicherheitsgarantien wirklich gewährt würden.

    „Kim Jong-un zweifelt daran, dass sein Land dem Versprechen der USA, die Feindseligkeiten zu beenden und im Fall einer kompletten Denuklearisierung Sicherheit zu gewähren, wirklich trauen kann“.

    Mehr zum Thema: US-Delegation soll in Singapur Treffen zwischen Kim und Trump organisieren >>>

    Er äußerte die Hoffnung, dass ein Gipfeltreffen zwischen Washington, Pjöngjang und Seoul stattfinden und in seinem Rahmen der Koreakrieg offiziell beendigt werden könne. Bisher gebe es noch keinen Konsens darüber, wann und wie eine solche Zusammenkunft vonstattengehen könnte und was umgesetzt werden solle.

    Am Samstag hatte Moon Jae-in sich mit Kim Jong-un nördlich der stark militarisierten Grenze zwischen den beiden koreanischen Staaten getroffen, um Meinungen auszutauschen und das mögliche Gipfeltreffen des nordkoreanischen Staatschefs mit dem US-Präsidenten, Donald Trump, zu behandeln. Es war bereits das zweite Treffen der zwei koreanischen Politiker in diesem Jahr.

    Zum Thema:

    Eisiges Tauwetter: Alles aus zwischen Kim und Trump?
    „Aus Angst abgesagt“: US-Medien zu Trumps Entscheidung über Gipfeltreffen
    Trump: Dialog zum Nordkorea-Treffen wieder aufgenommen
    USA sind nicht an Deeskalation auf Korea-Halbinsel interessiert – russischer Experte
    Tags:
    Sicherheit, Garantien, Kernwaffen, Nuklearschlag, Nuklearpotential, Nuklearprogramm, Nuklearmacht, Nuklearkrieg, Nuklearkatastrophe, nuke, Nuklearanlage, Atomwaffentest, Atomwaffenarsenal, Atomwaffen, Atombombe, Atomabrüstung, Politiker, Denuklearisierung, Kim Jong Un, Kim Jong-un, Donald Trump, Panmunjom, Südkorea, Nordkorea, USA