06:27 25 Juni 2018
SNA Radio
    Syrische Armee bei Deraa

    USA warnen Syrien vor Militäroperationen in Deeskalationszone

    © REUTERS / Alaa Al-Faqir
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4122

    Die Pressesprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert hat Informationen über eine geplante Militäroperation der syrischen Regierungstruppen kommentiert und die Besorgnis der USA darüber geäußert.

    Laut Nauert handelt es sich dabei um eine „herannahende Militäroperation des Assad-Regimes im Südwesten Syriens innerhalb einer Deeskalationszone, die die USA, Jordanien und Russland im vorigen Jahr vereinbart haben“. 

    Die Pressesprecherin präzisierte nicht, um welche Informationen es geht und welche Operation die syrischen Militärs vorbereiten. Zugleich warnte sie, die USA „werden entschiedene Maßnahmen als Antwort auf die Nichteinhaltung ergreifen“. 

    „Wir warnen das syrische Regime vor jeglichen Handlungen, die eine Eskalation des Konflikts bewirken oder den Waffenstillstand bedrohen könnten“, so Nauert.

    Die von den drei Ländern vereinbarte Deeskalationszone befindet sich in der Nähe der syrischen Stadt Daraa.

    Zum Thema:

    Ziviles Leben kehrt nach Ost-Ghuta zurück – Schulen wieder geöffnet
    Schoigu: Luft- und Weltraumkräfte haben Flügelraketen für Su-57 in Syrien getestet
    Irakische Kampfjets greifen IS-Ziele in Syrien an
    „Iran will Syrien zu einem Sprungbrett für Attacken machen“ – Israelischer Politiker
    Tags:
    Waffenstillstand, Konflikt, Eskalation, Handlungen, Maßnahmen, Militärs, Deeskalationszonen, Besorgnis, Informationen, Militäroperation, US-Außenministerium, Baschar al-Assad, Heather Nauert, Jordanien, Russland, Daraa, Syrien, USA