04:29 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    117162
    Abonnieren

    Die Schiffe der US-Kriegsmarine operieren im Rahmen der internationalen Gesetzgebung zur Schifffahrtsfreiheit regelmäßig im Südchinesischen Meer. Dies erklärte der Sprecher des Pentagons Christopher Logan gegenüber Sputnik.

    „Die US-Streitkräfte operieren täglich im asiatisch-pazifischen Raum, einschließlich im Südchinesischen Meer. Alle Aktionen werden in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht durchgeführt und zeigen, dass die Vereinigten Staaten überall fliegen, navigieren und operieren werden, wo es gesetzlich erlaubt ist“, so Logan.

    Laut seinen Worten werden die Details der Handlungen der Marine im Jahresbericht gemäß den Grundsätzen der Schifffahrtsfreiheit bekanntgegeben.

    Früher hatte das chinesische Verteidigungsministerium den USA wegen des Eintreffens von US-Kriegsschiffen im Seegebiet der Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer die Verletzung der Souveränität Chinas vorgeworfen.

    Die chinesischen Streitkräfte sollen schiffsbasierte Flugzeuge geschickt haben, die laut Gesetz eine Freund-Feind-Identifizierung durchgeführt und die US-Schiffe aufgefordert hätten, das Seegebiet zu verlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tausende Beamte bestraft: China kämpft gegen Verschwendung staatlicher Gelder
    Russlands Su-57 vs. Chinas J-20: Wer gewinnt? – National Interest
    Foto mit US-Amerikanern: Chinesen finden Beweis für eigene Überlegenheit
    „Kein notgedrungener Schritt“: Handels-Vereinbarungen mit USA aus chinesischer Sicht
    Wieder „Schall-Angriff“? US-Diplomat klagt über mysteriöse Symptome in China
    Tags:
    Souveränität, Provokation, US-Navy, Verteidigungsministerium Chinas, Pentagon, Christopher Logan, Südchinesisches Meer, USA, China, Paracel-Inseln