Widgets Magazine
12:39 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainer (Symbolbild)

    Ukraine: General offenbart nationale Tragödie

    CC0
    Politik
    Zum Kurzlink
    212803
    Abonnieren

    Der ukrainische General und der ehemalige Chef des Auslandsgeheimdienstes der Ukraine Nikolaj Malomusch hat in einem Gespräch mit dem Fernsehsender NewsOne erklärt, was er als „die große nationale Tragödie“ seines Landes ansieht.

    Laut dem General ist die Abwanderung der arbeitsfähigen Bevölkerung aus der Ukraine eine nationale Tragödie. Ihm zufolge verlässt ausgerechnet der „aktive und ausgebildete“ Teil der Bevölkerung das Land. Rund neun Millionen Ukrainer seien in Länder wie Polen, Italien, Spanien, Portugal, Russland, Kanada und die USA ausgereist.  

    „Das ist unsere größte nationale Tragödie und unsere strategische Fehlkalkulation“, behauptete Malomusch.

    Der Grund für die massenhafte Abwanderung der Bevölkerung seien schlechte Perspektiven sowie das Fehlen einer freien Geschäftsentwicklung in der Ukraine, die Arbeitsplätze und „hohe Standards“ gewährleisten könnte.   

    Zuvor hatte der ukrainische Außenminister, Pawel Klimkin, erklärt, rund 100.000 Ukrainer würden monatlich ihr Heimatland verlassen. Die gewaltigen Auswanderungszahlen hatte Klimkin mit dem Wegfall der Visumspflicht in der Europäischen Union verbunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tagung des Nato-Russland-Rates: Agenda bekannt gegeben
    Was hinter „hybrider Bedrohung“ für Ukraine steht? – Militärexperte klärt auf
    „Die Russen waren es“: Die Hysterie englischer Medien am Beispiel CL-Finale in Kiew
    Ungarn fordert Ende von Nato-Unterstützung für Ukraine
    Tags:
    Visumspflicht, Auswanderung, Standards, Arbeitsplätze, Business, Entwicklung, Aussichten, Bevölkerung, Tragödie, TV-Sender NewsOne, EU, Pawel Klimkin, USA, Kanada, Portugal, Spanien, Italien, Polen, Russland, Ukraine