18:14 21 Juni 2018
SNA Radio
    An der Grenze zwischen Südossetien und Georgien

    Georgien bricht diplomatische Beziehungen zu Syrien ab

    © Sputnik / Ruslan Wakhaew
    Politik
    Zum Kurzlink
    5558

    Nachdem Syrien die ehemaligen georgischen Provinzen Abchasien und Südossetien als souveräne Republiken anerkannt hat, will Georgien nun die diplomatischen Beziehungen zu Damaskus abbrechen. Tiflis hat bereits eine entsprechende Initiative in Gang gesetzt, wie das Außenministerium des Landes am Dienstag mitteilte.

    Die Schuld an der Entscheidung Syriens schob Georgien dabei Russland zu und warf Moskau „Manipulationen“ vor, die Damaskus zur Anerkennung der Unabhängigkeit der zwei Kaukasus-Republiken verleitet haben sollen. „Damit hat Assads Regime Russlands Militäraggression gegen Georgien unterstützt“, hieß es in der Pressemitteilung des georgischen Außenministeriums. 

    Mit der Aggression meint Tiflis wohl den Fünf-Tage-Krieg im August 2008, als Georgien Truppen nach Südossetien schickte, um diese abtrünnige Region zurückzuerobern. Der Angriff, bei dem die südossetische Hauptstadt Zchinwal weitgehend zerstört wurde und zahlreiche Zivilisten starben, konnte erst nach der Intervention russischer Soldaten einen Tag nach Beginn des bewaffneten Konflikts abgewehrt werden. Auch Abchasien, das mit Südossetien vertraglich verbündet war, hatte in dem Krieg Freiwillige gegen Georgien entsandt. 

    Nach dem Fünf-Tage-Krieg erkannte Russland Südossetien sowie Abchasien als unabhängig an und richtete dort Militärstützpunkte ein. Südossetien erklärte seinerseits einen Kurs auf Einbindung in die Russische Föderation. De facto hatten sich Abchasien und Südossetien bereits nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 in Unabhängigkeitskriegen von Georgien gelöst, nachdem Tilfis die Abtrennung mit militärischer Gewalt verhindern wollte.

    Abchasien, Südossetien und Syrien haben zuvor am Dienstag die gegenseitige Aufnahme von diplomatischen Beziehungen auf Botschafterebene erklärt. 

     

    Zum Thema:

    Georgien nennt „erhofftes“ Datum für Nato-Beitritt
    War Visafreiheit für Georgien falsch? Asyl- und Straftäterzahlen beunruhigen den Bund
    „Solidarisch“ mit London: Georgien weist russischen Diplomaten wegen Skripal-Fall aus
    Georgien bekommt bereits Javelin-Raketen aus USA – sind nun Drohnen an der Reihe?
    Tags:
    Krieg, Aggression, Republiken, Abbruch, Beziehungen, Anerkennung, Baschar al-Assad, Kaukasus, Syrien, Russland, Südossetien, Abchasien, Georgien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren