22:32 25 September 2018
SNA Radio
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow (Archiv)

    Lawrow: Moskau an Berechenbarkeit der EU als Partner interessiert

    © Foto : MFA Russia
    Politik
    Zum Kurzlink
    3543

    Moskau ist an einer Geschlossenheit und Berechenbarkeit der Europäischen Union als Partner Russlands interessiert. „Aber Brüssel wird in seiner Eigenständigkeit geschmälert“, erklärte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag, berichtete der russische Fernsehsender RT.

    „Die EU wird weiterhin von widersprüchlichen Prozessen geprägt, der Streit über die weitere Entwicklung dauert an. Die EU könnte die Vereinigten Staaten Europas ins Leben rufen – mit einheitlichem Budget und Finanzministerium. Zugleich sind mehrere Länder nicht gewillt, ihre nationale Identität und Eigenständigkeit einzubüßen“, sagte der russische Chefdiplomat.

    >>Mehr zum Thema: Macron gibt Fehler zu: Beginnt in Petersburg Europas Freiheit?

    Moskau verfolge diese Diskussion mit großer Aufmerksamkeit. Lawrow zufolge bleibt die EU ungeachtet der Sanktionen der größte Handelspartner Russlands.

    Zuvor war Lawrow mit dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko zusammengetroffen. Erörtert wurde das Zusammenwirken zwischen Moskau und Minsk in verschiedenen Bereichen. Ein weiteres Thema waren die Beziehungen beider Länder zu EU und NATO.

    >>Mehr zum Thema: US-Sanktionen trieben österreichisches Business in Zwickmühle – Medien

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland und China werden europäische Unternehmen im Iran ersetzen
    FT: USA werden von Europa mehr Härte gegenüber Russland fordern
    EU zahlt für neue US-Sanktionen gegen Russland – Lawrow
    Tags:
    Sanktionen, Partnerschaft, NATO, EU, Sergej Lawrow, Alexander Lukaschenko, USA, Russland