13:28 21 September 2018
SNA Radio
    Ehemaliger Präsident Georgiens und Ex-Gouverneur des ukrainischen Gebietes Odessa Michail Saakaschwili

    Flucht in EU verhindern: Saakaschwili fordert Sanktionen gegen Poroschenko

    © Sputnik / David Khizanashvili
    Politik
    Zum Kurzlink
    3735

    Der Ex-Gouverneur des Gebietes Odessa und frühere Präsident von Georgien Michail Saakaschwili hat die Europäische Union aufgerufen, gegen den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und seine Umgebung Sanktionen zu verhängen.

    „Ihre Konten in Europa müssen gesperrt werden, weil es sich um beim ukrainischen Volk gestohlene Mittel handelt“, so Saakaschwili.

    Sanktionen gegen Poroschenko seien nur dazu nötig, dass er im Fall seiner Niederlage bei den Wahlen 2019 sich nicht nach Europa absetzen könnte, um dort wohnhaft zu werden.

    „Er wird sich nirgendwohin begeben können. Er wird nicht nach Russland flüchten können. Und ich werde alles Mögliche tun, damit auf ihn niemand in Europa wartet. Und wenn schon, dann eben nur Staatsanwälte, Ermittler und Polizei“, fügte der frühere georgische Staatschef hinzu.

    Zugleich kündigte Saakaschwili seine baldige Rückkehr in die Ukraine an, um „der ukrainischen Demokratie im Kampf gegen die Korruption zu helfen“.
    Zuvor hatte der ukrainische Innenminister, Arsen Awakow, erklärt, dass bei einem Versuch von Saakaschwili und seiner Anhänger, die ukrainische Grenze zu durchbrechen, „Leichen zu erwarten seien“.

    Saakaschwili war von 2004 bis 2013 Staatspräsident Georgiens. Nach dem Ende seiner Amtszeit floh er wegen Vorwürfen des Amtsmissbrauchs und der Unterschlagung zuerst in die USA und dann in die Ukraine. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko gewährte Saakaschwili die ukrainische Staatsbürgerschaft und ernannte ihn 2015 zum Gouverneur der Schwarzmeerregion Odessa.

    Doch schon ein Jahr später trat Saakaschwili zurück und ging auf Konfrontationskurs zu Poroschenko, den er zu seinem Feind erklärte. Daraufhin wurde dem Politiker auch die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen. Sein Heimatland Georgien hatte Saakaschwli bereits 2015 ausgebürgert und ihn zur Fahndung ausgeschrieben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Poroschenko zu „Entlarvung“ von Saakaschwili und Sawtschenko: „Lehrbücher wert“
    „Game of Thrones“ à la Saakaschwili: Seltsamer Fund vor Parlament in Kiew – FOTO
    Saakaschwili findet Anlass für Rückkehr in die Ukraine
    An den Haaren gezogen: Saakaschwili veröffentlicht seine Festnahme in Kiew – VIDEO
    Tags:
    verhindern, Sanktionen, Niederlage, Flucht, Konten, Petro Poroschenko, Michail Saakaschwili, Europa, Gebiet Odessa, Europäische Union, Georgien, Ukraine