16:03 25 Juni 2018
SNA Radio
    russische Soldaten in Syrien (Archivbild)

    Wie gelang es, Russland-USA-Konflikt in Syrien zu verhindern? Assad erläutert

    © AP Photo / Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    122102

    Russland und die USA haben sich einem Konflikt in Syrien stark genährt, aber dank der Weisheit der russischen Führung hat man ihn verhindern können. Dies sagte der syrische Staatschef Baschar al-Assad gegenüber dem TV-Sender RT.

    „Wir haben uns ziemlich nah einem direkten Konflikt zwischen Russland und den USA genähert. Aber glücklicherweise konnte man dies verhindern. Aber nicht dank der Weisheit der amerikanischen, sondern der russischen Führung“, sagte Syriens Staatschef.

    Er betonte, dass man die Unterstützung Russlands zur Stabilisierung der Situation in Syrien benötigt habe. „Gleichzeitig mussten wir dumme Handlungen seitens der Amerikaner verhindern“, fügte Assad hinzu.

    In Bezug auf die Raketenschläge der Koalition Mitte April sagte der syrische Staatschef, dass die USA die Variante eines komplexen Angriffs gegen ganz Syrien erwogen hätten, aber die Gegenerklärungen Russlands hätten sie gestoppt: „Damals haben die Russen offen erklärt, dass sie bereit seien, die Abschussorte von Raketen zu vernichten. Laut unseren Informationen, wir haben keine Beweise, sondern zuverlässige Informationen, haben sie die Variante eines komplexen Angriffs gegen ganz Syrien erwogen. Und nur diese Drohung hat den Westen gezwungen, viel geringere Maßnahmen zu ergreifen“, so Syriens Präsident.

    Am 14. April hatten die USA, Großbritannien und Frankreich als Vergeltung für die vermeintliche Giftgasattacke in der Stadt Duma mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen gegen Objekte in Syrien abgefeuert. Die meisten davon wurden von der syrischen Luftabwehr abgefangen. Russlands Präsident Putin kritisierte die Luftschläge als Akt der Aggression gegen einen souveränen Staat.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit März 2011 an. Russland hat seine Operation gegen die Terrormiliz Islamischer Staat* (IS, auch Daesh) auf Bitte des offiziellen Damaskus unternommen. Am 11. Dezember dieses Jahres erteilte der russische Präsident den Befehl, mit dem Abzug der russischen Truppengruppierung aus Syrien zu beginnen. Vor Militärs auf dem russischen Stützpunkt Hmeimim erklärte Putin, sie hätten ihre Aufgabe hervorragend erfüllt: Syrien sei als souveräner, unabhängiger Staat erhalten geblieben und im Lande seien Bedingungen für eine politische Regelung unter Ägide der Uno geschaffen worden.

    Die von den USA geführte Koalition führt seit 2014 ihren Einsatz gegen den IS in Syrien, handelt dabei aber ohne Genehmigung der Behörden dieses Landes.

    * Islamischer Staat (IS, auch Daesh), eine in Russland verbotene Terrorvereinigung.

    Zum Thema:

    VIDEO: „Raketen-Monster“ aus Syrien in Großaufnahme
    Weitere US-Inszenierungen mit C-Waffen in Syrien in Vorbereitung – Medien
    Putin-Erdogan-Telefonat: Syrien-Regelung im Fokus
    Tags:
    Stabilisierung, Angriff, Konflikt, Baschar al-Assad, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren