16:09 24 September 2018
SNA Radio
    Autokolonne der OSZE-Beobachtermission im Donbass (Archivbild)

    Donezk: Ukrainische Sicherheitskräfte nehmen OSZE-Autokolonne unter Beschuss

    © Sputnik / Sergej Awerin
    Politik
    Zum Kurzlink
    2365

    Ukrainische Sicherheitskräfte haben am Donnerstagmorgen eine Autokolonne der OSZE-Sonderbeobachtermission und des Zivilschutzministeriums der selbsterklärten Volksrepublik Donezk beschossen. Das gab ein Sprecher der Republik im Gemeinsamen Zentrum für Kontrolle und Koordination (JCCC) bekannt.

    „Ein ukrainischer Soldat ist aus einem Unterschlupf der ukrainischen Armee gegangen und hat gezielt auf einen fahrenden Wagen des Zivilschutzministeriums das Feuer mit Schusswaffen eröffnet. Glücklicherweise hat es weder Tote oder Verletzte noch Beschädigungen gegeben“, so der Sprecher.

    Ihm zufolge hat sich der Vorfall nahe der Donezker Wasserfilteranlage ereignet. Der Autokonvoi sei aus der Ortschaft Jassinowataja gekommen.

    „Der Schichtwechsel ist erneut einer Gefahr ausgesetzt“, sagte der Sprecher weiter.

    Zurzeit führen Sprengstoffexperten der Behörde Entminungsarbeiten am Ort durch, damit OSZE-Mitarbeiter zur Filteranlage fahren könnten.

    Die Donezker Filteranlage versorgt rund 400.000 Bewohner an beiden Seiten der Trennlinie im Donbass mit Trinkwasser. Seit Ausbruch des Konfliktes in der Ostukraine im April 2014 wurde sie mehrmals wegen Feuerangriffen stillgelegt.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiew schickt Kampfjets in den Donbass
    Donbass: Kiew stationiert schwere Mehrfachraketenwerfer an Berührungslinie – Lugansk
    Ukrainischer Geheimdienst meldet Verluste bei „Kampfeinsatz“ im Donbass
    Gefangene Soldaten packen aus: Kiew plant Offensive auf Donbass während WM
    Tags:
    Beschuss, Autokolonne, OSZE, Donbass, Ukraine