16:06 25 Juni 2018
SNA Radio
    Ein Atom-U-Boot der russischen Nordflotte

    „Arktis unter Schutz“: Flottenchef berichtet über Russlands ständige Präsenz

    © Sputnik / Yuriy Kaver
    Politik
    Zum Kurzlink
    1934

    Russische U-Boote sind laut dem Befehlshaber der russischen Nordflotte, Nikolaj Jewmenow, auf ständiger Grundlage in der Arktis präsent.

    Wie der Admiral am Freitag gegenüber der Zeitung „Krasnaja Swesda“ sagte, verfügt die Nordflotte über immense Erfahrungen in Bezug auf Untereis-Fahrten und den Betrieb von Unterwasser- und Überwasser-Kampfschiffen im Nordpolargebiet.

    Als wichtige Aufgabe in der Arktis bezeichnete er die Aufrechterhaltung der Stabilität, die sichere Umsetzung der Seepolitik und der Wirtschaftstätigkeiten Russlands im Nordpolargebiet sowie im Raum des Nördlichen Seeweges.    

    Zudem versicherte er, dass die Aktivitäten der Nordflotte in diesen Gebieten absolut transparent seien und allen Bestimmungen des internationalen Seerechts und der UN-Satzung entsprächen.

    Am 1. Juni begeht die Nordflotte ihren 285. Gründungstag.

    Die Nordflotte ist die stärkste Komponente im Bestand der russischen Kriegsmarine. Ihr gehören Überwasser- und Unterwasserkräfte, ein landgestütztes Armeekorps, die Küstentruppen sowie Luftwaffen- und Luftabwehrverbände an.    

     

    Zum Thema:

    Blitz-Übung: Nordflotte testet neue Waffe
    Schiffe der Nordflotte aus Nordpolarmeer in Barentssee eingelaufen
    Zu Übungszwecken: Nordflotte startet Manöver in Barentssee
    Russische Nordflotte feuert aus tragbaren Flugabwehrkomplexen – VIDEO
    Tags:
    Gründungstag, Nordflotte, Nikolaj Jewmenow, Arktis, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren