13:22 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4021361
    Abonnieren

    Die USA wollen mit Russland und China nicht konkurrieren, sondern zielen auf eine Zusammenarbeit ab. Dies teilte der Pentagon-Chef James Mattis bei seinem Auftritt in Singapur mit.

    „Mit den beiden Nationen, mit diesen großen Mächten, ist es besser zu kooperieren als zu konkurrieren. Eine Zunahme des Wettbewerbs wollen wir nicht.“

    Offensichtlich sei, dass Russland mehr mit dem Westen und den USA gemein habe, als mit China, so Mattis.

    China habe jedoch mehr mit den pazifischen Staaten, den USA und Indien, gemeinsam, was auf eine „natürliche Unstimmigkeit von Interessen“ mit Russland hindeuten soll.

    China und Russland könnten nur „auf kurze Sicht“ zusammenarbeiten, falls sie „sich einem internationalen Gericht gegenüberstellen“ oder ihre Kräfte demonstrieren wollten, erörterte der Pentagon-Chef. 

    „Ich sehe, dass die zwei Hauptstädte – Moskau und Peking – beginnen, die Realität davon, was wir heute in diesem Saal sehen, zu erkennen. Verschiedene Nationen sitzen am Verhandlungstisch und versuchen, einen Weg zum Zusammensein zu finden und respektieren die Traditionen, die Kultur und die Souveränität jedes Staates. Wir können alle zusammenarbeiten“.

    Zudem erinnerte Mattis an den gemeinsamen Kampf mit Russland und China gegen den Faschismus.

    „Es ist nicht notwendig, den Weg der Konfrontation mit der ganzen Welt zu gehen“, erklärte Mattis und riet zur Bildung von „produktiven Beziehungen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    China steigt in atomares Wettrüsten ein
    China tüftelt immer aktiver an taktischen Atomwaffen
    Russland und China werden europäische Unternehmen im Iran ersetzen
    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Tags:
    Zusammenarbeit, Pentagon, James Mattis, Singapur, USA, Russland, China