17:51 23 September 2018
SNA Radio
    Panzer der Türkei an der Grenze mit dem Irak (Archiv)

    Schlag gegen kurdische Basen: Türkische Armee rückt im Nordirak vor – Medien

    © AP Photo / Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    77662

    Die türkischen Truppen sind 26 Kilometer in das irakische Territorium eingedrungen, meldet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf den türkischen Innenminister Süleyman Soylu.

    „Unsere Soldaten sind 26 bis 27 Kilometer in den Nordirak vorgerückt. Es bleibt wenig bis Kandil, wir lassen diese heimtückische Organisation nicht in Ruhe“, zitiert die Agentur den Minister.

    Die Kandil-Berge sind eine schwer zugängliche Region im irakischen Gouvernement Erbil nahe der irakisch-iranischen Grenze etwa 100 km südlich der Türkei. Die Region dient als Rückzugsgebiet der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und ihrer iranischen Schwesterorganisation, der Partei für ein freies Leben in Kurdistan (PJAK).

    Nach der Wiederaufnahme des Militärkonflikts mit der Arbeiterpartei Kurdistans in der Türkei im Juli 2015 waren durch Angriffe kurdischer Rebellen mehr als 900 Militärs und Polizisten sowie rund 500 Zivilisten gestorben. Laut dem türkischen Verteidigungsministerium sollen die Sicherheitskräfte in diesem Zeitraum mehr als 10.000 PKK-Mitglieder vernichtet haben. Die türkische Armee führt Luft- sowie Landoperationen gegen PKK-Basen im Norden Iraks.

    >>Mehr zum Thema: Irak: PKK dementiert Berichte über türkische Invasion in Sindschar

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kauf russischer Waffen durch die Türkei wird zu Nato-Alptraum – Medium
    „Sind unabhängiges Land“: Türkei droht USA mit Schließung von Militärbasis Incirlik
    Strategische Wende: Russische Su-57-Kampfjets können Türkei aus Nato-Sackgasse helfen
    Tags:
    Konflikt, Kurden, Armee, Türkei, Irak