06:53 19 Juni 2018
SNA Radio
    US-Einheiten in Syrien (Archiv)

    Syrien: US-Koalition beginnt mit zweiter Phase der Operation „Razzia“

    © AP Photo / Hussein Malla
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 14202

    Die US-geführte Koalition, ihre Verbündeten in Syrien – die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) – und irakische Militärs haben die zweite Phase der Militäroperation „Roundup“ (dt. „Razzia“) an der syrischen Grenze gegen die Terrormiliz Islamischer Staat* gestartet. Das teilte die Koalition am Sonntag mit.

    Ihr zufolge ist die Operation auf die Vernichtung von IS-Resten im Nord-Osten Syriens abgezielt. Die Offensive des SDF-Heeres werde von der Luftwaffe der Koalition und des Iraks sowie von der Artillerie der irakischen Armee unweit der Grenze unterstützt.

    >>> Mehr zum Thema: Irakische Militärs dementieren Medienberichte über neue US-Militärbasis

    „Die irakischen Sicherheitskräfte haben außerdem ihre Anwesenheit an der Grenze aktiviert, um die Flucht von IS-Mitgliedern aus Syrien in den Irak zu verhindern“.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien war im Jahr 2011 ausgebrochen. Die von den USA geführte Koalition führt seit 2014 ihren Einsatz gegen die Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“, auch Daesh) in Syrien, handelt dabei aber ohne Genehmigung der Behörden dieses Landes.

    Ende 2017 wurde der Sieg über die IS-Terroristen in Syrien und im Irak verkündet. In einzelnen Gebieten dieser Länder dauern die Säuberungen von den Terroristen noch an.

    >>> Mehr zum Thema: Assad plant Nordkorea-Besuch

    Im April erklärte die Koalition das Ende der großen Militäroperationen gegen die Terroristen im Irak. Nun sollen sich die Koalitionskräfte auf die „Vorbereitung und Entwicklung von eigenständigen Fähigkeiten Iraks im Sicherheitsbereich“ konzentrieren.

    Der IS soll eine „beträchtliche Präsenz an der Grenze zwischen Syrien und dem Irak bewahren“, wo die Terrormiliz „eine sichere Zuflucht finden“ wolle. „Trotz erheblicher Verluste hat der IS immer noch Möglichkeiten für das Planen und die Koordinierung von Attacken in der Region sowie in den Ländern der Koalition“, zitiert die Koalition SDF-Vertreter.

    >>> Mehr zum Thema: Schauriges Fazit für 2017: So viele Zivilsten starben bei US-Militäreinsätzen

    Im Ergebnis sei die Operation „Roundup“ beschlossen worden, die am 1. Mai begonnen hat.

    Die „Demokratischen Kräfte Syriens“ sind eine Vereinigung der bewaffneten Oppositionskräfte im Norden Syriens. Diese besteht vor allem aus Kurden und wird von den USA unterstützt.


    *Islamischer Staat (IS, auch Daesh) — eine in Russland verbotene Terrorvereinigung

    Zum Thema:

    General hält US-geführten Angriff auf Palmyra für möglich
    Wem gehören die syrischen Golanhöhen?
    Pentagon warnt Assad vor Angriff auf US-Kräfte in Syrien
    Trophäenjagd in Syrien: Wie Nato-Geheimnisse an die Russen gelangen
    Tags:
    Kampfeinsatz, Krieg gegen den Terror, IS-Terroristen, Terroristen, Terrorist, Terrorismus, Terrorbekämpfung, Terror, Truppen, Armee, Militär, US-Koalition, Terrormiliz Daesh, IS, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), USA, Iran, Syrien