06:47 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Sebastian Kurz und Wladimir Putin (Archiv)

    Was Kurz von Treffen mit Putin erwartet? Kanzler äußert sich

    © Sputnik / Alexej Druschinin
    Politik
    Zum Kurzlink
    51301

    In einem Interview mit russischen Medien hat der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz die Schlüsselthemen genannt, die er mit Russlands Präsident Wladimir Putin besprechen will, der am Dienstag nach Österreich kommt.

    Kurz zufolge will er mit Putin die bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Russland besprechen. Der Festigung der wirtschaftlichen Kontakte werde Aufmerksamkeit gewidmet. Der Kanzler betonte, dass es in diesem Bereich eine positive Dynamik und ein großes Potenzial gebe.

    >>> Mehr zum Thema: Österreichischer Vizekanzler plädiert für Abschaffung der Sanktionen gegen Russland

    Als zweites wichtiges Thema sollen die russisch-europäischen Beziehungen angesprochen werden. Zwischen Moskau und der EU seien immer wieder Spannungen entstanden. Wien würde zur Verbesserung des Zusammenwirkens der Seiten beitragen.

    Der Kanzler wies weiter auf die Zusammenarbeit der österreichischen Mineralölgesellschaft OMV und des russischen Energiekonzerns Gazprom hin, die erfolgreich und für beide Seiten profitabel sei. Österreichs Energieversorgung sei zwar stark diversifiziert, die russischen Gaslieferungen würde aber darin eine wichtige Rolle spielen, so Kurz.

    >>> Mehr zum Thema: Datum bekannt geworden: Putin will mit Kurz bilaterale Beziehungen weiterbringen

    Wladimir Putin kommt am 5. Juni zu einem Arbeitsbesuch nach Wien. Laut dem Pressedienst des Kremls sind Verhandlungen mit dem Bundespräsidenten, Alexander Van der Bellen, und mit Sebastian Kurz geplant. Während des Besuchs soll auch der 2018 begangene 50. Jahrestag des Beginns der Gaslieferungen aus der UdSSR nach Europa nicht unbeachtet bleiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kurz schlägt neue Maßnahmen zur Begrenzung illegaler Einwanderung vor
    Kurz zu Ausnahme-Verlängerung bei US-Strafzöllen
    "Russland ist Supermacht" - Kurz nach Telefonat mit Putin
    Tags:
    Energieexporteur, Energiesektor, Energielieferungen, Gaskonzern, Gasausfuhren, Energiemarkt, Energiepolitik, Energiesicherheit, Gasleitung, Besuch, Energieprobleme, Energie, Politiker, Gas, Erdgas, Gasförderung, Gaslieferung, Energiebereich, OMV, Gazprom, Sebastian Kurz, Wladimir Putin, EU, EU-Länder, Europäische Union, Europa, Wien, Österreich, Russland