06:47 13 Dezember 2018
SNA Radio
    G7-Gipfel (Archivbild)

    Sahra Wagenknechts G8-Appell: Braucht Russland das wirklich? – Experte

    © REUTERS / Pool/Stephane De Sakutin
    Politik
    Zum Kurzlink
    13975

    Als Reaktion auf den Appel der Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht, Russland wieder in den Kreis der G8 aufzunehmen, hat der Experte für internationale Wirtschaft und Politik Wladimir Olentschenko gegenüber Sputnik verraten, ob Moskau wirklich einen Rückkehr zu diesem Format braucht.

    „Einerseits nein, denn in den letzten Jahren zeigte Russland, dass es sich sehr wohl fühlt, wenn es seine Linie durchsetzt“, sagte Olentschenko, leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Europa-Studien der Russischen Akademie der Wissenschaften, gegenüber Sputnik.

    „Wenn Russland in der G8 wäre, könnte es allerdings gelingen, mehrere schwierige Momente in internationalen Angelegenheiten, die dann beigelegt werden müssen, zu vermeiden“, so Olentschenko weiter.

    Laut dem Experten muss außerdem in Betracht gezogen werden, dass der Einfluss anderer Länder, die nicht zur G8 gehören und zu denen Russland gute Beziehungen pflegt, ständig zunimmt. Zu diesen Ländern gehören Olentschenko zufolge China und Indien. Darum müsse diese Frage reiflich überlegt werden.

    „Aber die Tatsache, dass die Opposition in Deutschland diese Frage stellt, zeugt davon, dass die G7-Länder die Abwesenheit Russlands spüren“, sagte der Experte abschließend.

    Mehr zum Thema: Deutsche Politiker fordern Teilnahme Russlands am G7-Gipfel >>>

    Zuvor hatte die Linksfraktionschefin, Sahra Wagenknecht, gegenüber dem „Deutschlandfunk“ gesagt, dass Russland wieder in die G8 „reingeholt“ werden solle, „um dort auch eine Gegenmacht, eine Gegenpolitik zu entfalten“.

    Die sieben führenden Industrienationen (USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Kanada, Japan und Italien) hatten 2014 vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise ihre Teilnahme am Gipfel mit Russland (G8) in Sotschi abgesagt. Stattdessen trafen sich die G7-Spitzenpolitiker ohne Russland in Brüssel. Damit war die Gruppe der Acht (G8) zur Gruppe der Sieben (G7) geschrumpft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Ausschluss Russlands aus G8: FDP-Chef Lindner schlägt 7+1-Format vor
    FDP-Chef Lindner will Russland wieder in G8-Gruppe sehen – unter einer Bedingung
    Russlands Ständiger EU-Vertreter: Keine Aussicht auf Russlands Rückkehr zu G8
    Tillerson lädt Moskau nicht zur Rückkehr in die G8 ein
    Tags:
    Format, Probleme, Rückkehr, Appell, G8, G7, Wladimir Olentschenko, Sahra Wagenknecht, Deutschland, Russland