13:52 25 September 2018
SNA Radio
    US-Raketenschlag in Damaskus

    Russlands Präsident nennt wahres Ziel von Koalitionsangriff auf Syrien

    © AP Photo / Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    134314

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat in einem Interview für den österreichischen TV-Sender ORF den April-Angriff der westlichen Koalition auf Syrien kommentiert.

    Die russischen Fachleute haben Russlands Staatschef Wladimir Putin zufolge keine Beweise für den Einsatz von C-Waffen im syrischen Duma finden können. Dies soll der Anlass für einen Angriff auf syrische Territorien gewesen sein. Als die syrischen Streitkräfte dieses Territorium verlassen hätten, sei sofort vorgeschlagen worden, es von OPCW-Spezialisten prüfen zu lassen. Als sie bereits in der Nähe gewesen seien, sei ein Angriff verübt worden.

    „Sagen Sie bitte: Ist das der beste Weg, die Frage, was dort passiert ist, objektiv zu lösen? Ich denke nein. Aus meiner Sicht wird versucht, Bedingungen zu schaffen, die eine vollständige Ermittlung unmöglich machen. So ist das“, sagte Russlands Präsident Wladimir Putin.

    „Es soll objektiv ermittelt werden, dann akzeptieren wir alles“, fügte der Staatschef hinzu.

    Tomahawk-Schlag der US-Navy gegen Syrien
    © REUTERS / U.S. Navy/ Lt. j.g Matthew Daniels/ Handout
    Am 14. April hatten die USA, Frankreich und Großbritannien Raketenschläge gegen syrische Regierungsobjekte versetzt, die für die Herstellung von Chemiewaffen  genutzt worden sein sollen. Der russische Präsident, Wladimir Putin, bezeichnete die Schläge als einen Angriffsakt gegen einen souveränen Staat. Weder russische Militärexperten noch die Ortsbewohner bestätigten, dass die chemische Attacke, die zum Vorwand für die Luftschläge des Westens wurde, tatsächlich stattgefunden hatte. 

    Die syrischen Behörden hatten die Vorwürfe, Chemie-Waffen gegen Zivilisten oder Terroristen eingesetzt zu haben, mehrmals zurückgewiesen. Das syrische Chemiewaffen-Arsenal war 2013 unter Kontrolle der Organisation für das Verbot chemischer Waffen aus dem Land ausgeführt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon warnt Assad vor Angriff auf US-Kräfte in Syrien
    Angriff auf russische Militärs in Syrien: Militante von US-Stützpunkt unter Verdacht
    Frankreichs Angriff auf Syrien möglich? Verteidigungsministerin nimmt Stellung
    Tags:
    Beweise, Angriff, Ermittlung, OSZE, Wladimir Putin, Syrien, Russland