09:08 16 November 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin beim Österreich-Besuch

    Van der Bellen bei Treffen mit Putin: US-Gas für Europa dreimal teurer als russisches

    © Sputnik / Michail Klimentjew
    Politik
    Zum Kurzlink
    171850

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen sind in Wien zusammen vor die Presse getreten. Besprochen wurden sowohl wirtschaftliche als auch politische Themen der bilateralen Beziehungen.

    Laut dem österreichischen Staatschef ist das amerikanische Flüssigerdgas (LNG-Gas) um das Doppelte bis das Dreifache teurer als das russische Gas. Für Europa gebe es daher keinen objektiven Grund, die russischen Lieferungen durch amerikanische zu ersetzen, obwohl dies von einigen US-Politikern propagiert werden würde.

    >>Mehr zum Thema: Gazprom reagiert auf angebliche Beschlagnahme seiner Aktiva in Niederlanden

    Der russische Präsident betonte seinerseits, dass Österreich mittlerweile zu einem der wichtigsten Knotenpunkte für die Lieferungen des russischen Gases geworden sei.

    "Österreich ist (…) zu einem der wichtigsten Knotenpunkte für die Lieferungen des russischen Gases nach Westeuropa geworden und spielt eine wichtige Rolle für die Energiesicherheit des gesamten europäischen Kontinents", sagte Putin wörtlich.

    Auch sehe man, dass das Gaspipeline-Projekt "Nord-Stream 2" bei den "österreichischen Partnern" Unterstützung bekomme.

    Gleichzeitig unterstrich der russische Präsident, dass die gegenwärtige Sanktionspolitik des Westens allen Beteiligten schade. Die Aufhebung aller Sanktionen wäre für alle Seiten positiv.

    "Aber ich wiederhole: Nicht nur Russland, sondern auch unsere europäischen Freunde sind daran interessiert, die (Zusamenarbeit) in vollem Umfang wieder aufzunehmen.

    >>Mehr zum Thema: Trump mit Erpressung gescheitert: Merkel rettet Nord Stream 2

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Österreich nimmt erste Verluste wegen US-Sanktionen gegen Russland hin
    Österreich: Vorerst keine Anschuldigungen im Fall Skripal
    Österreich begründet Nichtausweisung von russischen Diplomaten
    Tags:
    bilaterale Kontakte, Alexander van der Bellen, Wladimir Putin, Wien, Österreich, Russland