13:27 21 September 2018
SNA Radio
    Karte von Katar

    Noch ein Land will in die Nato

    © REUTERS / Thomas White
    Politik
    Zum Kurzlink
    67101

    Katar würde der Nato beitreten, mit der es gegenwärtig bereits effektiv zusammenarbeitet. Dies hat laut „The Business Times“ der katarische Vize-Premier und Verteidigungsminister des Emirates, Khalid bin Mohammad Al-Attiyah, gegenüber dem Fachmagazin des katarischen Verteidigungsministeriums „Altalaya“ mitgeteilt.

    „Diese Zusammenarbeit entwickelt sich von Tag zu Tag und kann zur Stationierung einer Abteilung oder eines Sonderzentrums der Nato auf dem Territorium von Katar führen“, erläuterte der Politiker.

    Ihm zufolge ist Katar der Hauptverbündete der Nordatlantikallianz außerhalb der Nato. Das katarische Emirat will eine vollwertige Mitgliedschaft in der Nato erzielen, sollte die Allianz die Erweiterung ihrer Partnerschaft planen.

    Khalid bin Mohammad Al Attiyah fügte hinzu, dass die Nato Katar im Kampf gegen den Terrorismus beistehen sowie ein Garant der Sicherheit und Stabilität in der Region werden könnte.

    Zurzeit zählt die im April 1949 gegründete Nato 29 Mitgliedsländer. Die Militärausgaben aller Nato-Mitglieder betragen insgesamt über 70 Prozent des Umfangs dieser Ausgaben in der Welt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mitten in der Blockade: Russlands Verteidigungschef zu historischem Besuch in Katar
    Wird Katar russische S-400-Raketen kaufen? – Aus politischen Gründen schon möglich
    „Katar muss bezahlen“ und Truppen nach Syrien schicken – Saudi-Arabien
    Katar als Insel? Medien lüften Pläne von Saudi-Arabien
    Tags:
    Militärausgaben, Partnerschaft, Stationierung, Altalaya, The Business Times, Verteidigungsministerium Katars, NATO, Khalid bin Mohammad Al-Attiyah, Katar