07:49 24 September 2018
SNA Radio
    UN-Sicherheitsrat (Archivbild)

    UN-Sicherheitsrat gibt Erklärung zu Ukraine ab – Moskau begrüßt „wichtiges Signal“

    © AP Photo / Frank Franklin II
    Politik
    Zum Kurzlink
    61762

    Der UN-Sicherheitsrat hat am Mittwoch die Verletzungen der Feuerpause im Osten der Ukraine verurteilt und zur Erfüllung der Verpflichtungen zum Minsker Abkommen aufgerufen.

    „Der Sicherheitsrat verurteilt die andauernden Verletzungen der Feuerpause, insbesondere unter Einsatz der von den Minsker Abkommen verbotenen schweren Waffen“, hieß es in der Erklärung der Organisation.

    Denn der Einsatz solcher Waffen führe zum „tragischen Tod von Menschen, darunter auch von Zivilisten“.

    Der Sicherheitsrat forderte zudem, dass die Verpflichtungen zur Truppenentflechtung erfüllt sowie schwere Waffen gemäß der Minsker Abkommen abgezogen werden.

    Das russische Außenministerium hat die Erklärung der Vereinten Nationen begrüßt. Das sei ein „wichtiges Signal“ an Kiew, damit es seinen Verpflichtungen nachkomme.

    „Die Minsker Maßnahmen bleiben die alternativlose Grundlage zur Regelung des innerukrainischen Konflikts. Eine effektive Lösung der Krise in der Ukraine ist nur auf dem friedlichen politisch-diplomatischen Wege durch einen direkten Dialog Kiews mit Donezk und Lugansk möglich“, so die Behörde weiter.

    Es sei zudem symbolisch, dass diese Erklärung zu einer Zeit gemacht worden sei, in der Russland den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat innehabe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Blut, Tod und Misere“: Rada-Abgeordneter nennt Alternative für Donbass-Verhandlungen
    Nato-Spezialisten bereiten Kiew für Offensive im Donbass vor – Volksrepublik Lugansk
    Donbass: Moskau kehrt ins Gemeinsame Kontroll-und Koordinationszentrum zurück, wenn …
    Kiew schickt Kampfjets in den Donbass
    Tags:
    Minsker Abkommen, Verletzung, Feuerpause, Krieg, UN-Sicherheitsrat, Ukraine, Russland